1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Koreanischer Künstler stellt im Kultur Bahnhof Eller Düsseldorf aus

Ausstellung : Koreanischer Künstler im Kulturbahnhof Eller

Jae-Seong Ryu eröffent am Sonntag seine Bilderausstellung. Der Koreaner hat zuvor mehrere Wochen in der ehemaligen Wartehalle gearbeitet.

Die Betreiber vom Kulturbahnhof Eller haben eine Tradition: Unter dem Titel „Sommeratelier“ werden seit 1994 die 140 Quadratmeter großen Ausstellungsräume im Sommer für acht Wochen jungen Kunstschaffenden als Arbeitsraum zur Verfügung gestellt. Für 2022 wurde von den Organisatoren der Süd-Koreaner Jae-Seong Ryu eingeladen, im Kulturbahnhof neue Gemälde zu schaffen.

In einer Ausstellung lässt Ryu die Besucher an dem teilhaben, was während seines Arbeitsaufenthalts in Eller entstanden ist. Die Präsentation trägt den Titel „X-Ray – Röntgenstrahlen“. „Meine Arbeit ist einerseits Realität und andererseits Illusion“, sagt der Künstler. Flach würden seine Bilder erscheinen, aber den Blicken gleichzeitig eine transparente Tiefe bieten, als ob die Bilder durch Röntgenstrahlen ein Innenleben offenbaren, erklärt Jae-Seong Rye sein Werk. Der Künstler wurde 1986 in Suwon (Südkorea) geboren.

Die Schau „X-Ray“ wird am Sonntag, 14. August, um 11.30 Uhr an der Vennhauser Allee 89 eröffnet und ist anschließend bis zum 28. August, jeweils dienstags bis sonntags, 15 bis 19 Uhr, zu sehen. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.kultur-bahnhof-eller.de.