1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Kleine Parks Düsseldorf: Top-10-Liste - die schönsten kleinen Parks der Stadt

Top-10-Liste : Die schönsten kleinen Parks in Düsseldorf

Nordpark, Südpark, Hofgarten und wie sie alle heißen - die großen Parks in Düsseldorf kennt jeder. Aber es gibt auch die kleinen Grünoasen, die viele noch nie besucht haben. Zehn besonders besuchenswerte der kleineren und kleinen Parks haben wir hier zusammengestellt.

Vom Nordpark über den Rheinpark, den Hofgarten, durch den Südpark bis zum Fleher Wäldchen - großzügige Parkanlagen bilden eine grüne Achse quer durch Düsseldorf. Daneben gibt es zahlreiche gern besuchte Parkanlagen, wie etwa auf dem ehemaligen Zoogelände oder den wegen seiner Rhododendronblüte geschätzten Ostpark in Grafenberg.

Die großen Parks in der Landeshauptstadt kennt jeder. Aber es gibt auch die kleinen Grünoasen in der Stadt, die viele noch nie besucht haben, von einigen hat man vielleicht gar noch nie etwas gehört. Zehn besonders besuchenswerte der kleineren und kleinen Parks haben wir hier zusammengestellt.

Übrigens: Um zu sehen, wie viele grüne Inseln zwischen den Häuserschluchten in Düsseldorf liegen, lohnt eine Fahrt auf den Rheinturm. Aus 180 Metern Höhe bietet sich ein toller Überblick.

Neun Parkanlagen in Düsseldorf - darunter sieben städtische und zwei private - sind in der „Straße der Gartenkunst zwischen Rhein und Maas e.V.“ vertreten: Schloss Benrath, Golzheimer Friedhof, Schloss Heltorf, Hofgarten, Malkasten, Nordpark, Spee‘s Graben, Ständehauspark und Südpark.

  • Die Messe im Nordpark bietet bis
    Viele Anbieter in Mönchengladbach vertreten : Energie ist das Top-Thema bei der Baumesse im Nordpark
  • Die blaue Friedensherde von Bertamaria Reetz
    Messen : Die schönsten Gartenevents
  • Vitali Klitschko bat Henriette Reker um
    Klitschko-Liste : Stadt Köln schickt Hilfsgüter in die Ukraine nach Kiew
  • Adelheid Klahold und Dezernent Hans-Georg Lohe.⇥
    Verein „Freunde Schloss und Park Benrath“ : Unterstützung für die Schloss-Stiftung
  • Aufs Dach geklettert : Mann rettet sich aus brennender Wohnung in Düsseldorf
  • Laufen als Event : Diese Volksläufe starten 2022 in Düsseldorf wieder durch

Maßgeblichen Einfluss auf die Gestaltung vieler Parks in Düsseldorf hatte der Gartenarchitekt Maximilian Friedrich Weyhe, der 1804 als Hofgärtner in die Stadt kam. Düsseldorf verdankt ihm das bis heute das Stadtbild prägende System aus Parks und Promenaden innerhalb der früheren Stadtbefestigung. Besonders die Neugestaltung und Erweiterung des Hofgartens geht auf ihn zurück. Mit Weyhe wurde aus der ehemaligen Festungsstadt Düsseldorf eine Gartenstadt.

25 Gartenanlagen schuf Weyhe in Düsseldorf, neben dem Hofgarten auch die Schlossparks Heltorf und Eller, der Golzheimer Friedhof wurde von ihm umgestaltet und erweitert, er wirkte mit am Schlosspark Kalkum und am Park von Schloss Benrath. Sein letztes unvollendetes Werk ist der Schlosspark Mickeln in Himmelgeist.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Düsseldorf - die schönsten kleinen Parks der Stadt

(csr)