Jazz Rally 2019: Düsseldorf wird zur Musikstadt

Veranstaltungstipp : Jazz Rally macht Düsseldorf zur Musikstadt

Am Pfingstwochenende gibt es auf fast 30 großen und kleinen Bühnen etwa 70 Konzerte. Die Musiker kommen aus vielen Ländern und spielen viele Musikstile.

Die Stadt Düsseldorf zeigt ab heute erneut, dass sie auch bei der Musik eine große Nummer ist. Insgesamt spielen mehr als 400 Musiker aus 28 Nationen bei der diesjährigen Schauinsland JazzRally. Hier einige Tipps aus dem großen Programm mit Verweisen auf die Grafik.

Burgplatz Das Konzertzelt (3) gilt als Herz der Jazz Rally. Aloe Blacc tritt am Samstag um 20.30 Uhr auf und präsentiert seine Hits wie „I need a Dollar”, „Brooklyn in the Summer“ oder „Wake me up”. Das dürfte Soul-Feeling mit Weltklasse-Format geben.

Für gute Stimmung werden auch die Reggae-Botschafter der Band Third World sorgen. Sie zählen mit Songs wie „Now that we found Love“ zu den beliebtesten Crossover-Acts. Zu erleben sind die Musiker am Sonntag um 20.30 Uhr.

Ebenfalls am Sonntag, allerdings um 18.30 Uhr, ist die britische Gruppe „The Haggis Horns“ zu sehen. Unter der Oberfläche dieser Brass-Musiker lauert eine blech- und holzbläserne Umtriebigkeit sowie viel Groove von expressionistischem Funk. Auch Attitüden aus Hip-Hop, Afrobeat, Jazz und Pop haben die Männer miteinander verknüpft.

Die Bassistin Nik West gilt bei Kennern als besondes talentiert und wird wegen der charismatischen Bühnenpräsenz sogar als „weibliche Lenny Kravitz“ bezeichnet. Musikfans können sich von Nik Wests Ruf am Freitag um 20.30 Uhr überzeugen.

Weitere Auftritte im Konzertzelt auf dem Burgplatz leisten unter anderem das Duo „MF Robots“ (morgen, 18.30 Uhr) und die isländische Fusionband „Mezzoforte“ (Samstag, 18.30 Uhr).

KiT Café Das Lokal an der Rheinuferpromenade (14) bietet einen schönen Blick über den Rhein und einen guten Platz für Musiker. Morgen nutzen dies die DJs Gottlob & Ostendorf aus (21 Uhr). Am Samstag, 20.30 Uhr, zeigt das Akustiktrio Coladera eine Probe seines Schaffens aus Rumba, Samba und Flamenco. Fans von Disco, House, Boogie und Rap kommen am Sonntag ab 21 Uhr auf ihre Kosten. DJ Mr. Brown wird mit seiner Musik den Sonntag ausläuten.

Kirchen Die Düsseldorfer Gebetshäuser sind schon lange für moderne Aktionen offen. Die Maxkirche (19) an der Schulstraße hat morgen als Gast das Jazz-Duo „Blue in Green“ (18.30 Uhr). Die Johanneskirche (13) am Martin-Luther-Platz lädt für Samstag zum Konzert vom „Jens Düppe Quartett“ ein (18.30 Uhr). Jazz und zeitgenössische Musik hat das „Basel & Söhngen Duo“ im Repertoire. Es tritt am Sonntag, 17 Uhr, in der Berger Kirche (1) an der Berger Straße auf.

Open Air Die Jazz Rally ist erneut vor allem eine Musikveranstaltung für Konzerte unter freiem Himmel. Die Sparda-Bühne auf dem Marktplatz (22) vor dem Rathaus ist der richtige Ort für das Jugend-Jazz-Orchester NRW und der „Olga Dudkova Band“ (morgen, 17.45 Uhr). Den Samstag haben sich das Maik Krahl Quartett (16 Uhr) und die Niederländische Gruppe „Small Medium“ (18.15 Uhr) ausgesucht. Wer am Sonntag zur Sparda-Bühne geht, erlebt ab 13.30 Uhr die „Marion &  Sobo Band“ und ab 19.30 Uhr die jungen Musiker von der „Paul Sennewalds BOP“.

Beste Stimmung ist auch vor der Hausbrauerei Uerige (28) gerantiert. Die als „längste Theke der Welt“ bekannte Berger Straße fährt mit vielen Konzerten auf – zum Beispiel mit „The  Magic Boogie Show“ (morgen, 19 Uhr), „The Bourbon Street Bumpers“ (Samstag, 14 Uhr), der Kombo „Swinging Boogie & more“ (morgen, 17.30 Uhr), „The Jolly Jazz Orchestra“ (Sonntag, 14 Uhr) und mit Jazz aus den 1930ern von der Gruppe „Shreveport Rhythm“ (Sonntag, 19 Uhr).

Auch auf dem Martin-Luther-Platz neben den Schadow Arkaden (24) steht eine Bühne. Morgen zeigt die Rhythmussportgruppe, was sie kann (19.30 Uhr), am Samstag tritt um 17 Uhr die „Jay Dee Brassband“ auf und wird um 19.30 Uhr von „Rody Reyes & Havanna con Klasse“ abgelöst. Für Sonntag haben sich Sängerin Maya Fadeeva und ihre Band (12.15 Uhr) sowie die Leipziger Musiker „Schwarzkaffee“ angemeldet (15 Uhr).

Hotels Dass sie mehr als Schlafstätten sind, beweisen bei der Jazz Rally mehrere Hotels. Im „Me & all Hotel“ (20) tritt morgen die Soul-Gruppe „KUF“ auf (21 Uhr). Das Hotel Nikko (11) an der Immermannstraße ist Gastgeber für das Quintett „Benjamin Schaefer Quiet Fire“ (Samstag, 20.30 Uhr) und das „Martin Sasse Trio“ (Sonntag, 20 Uhr). Den Sonntag beginnt das „Tilo Bunnies Trio“ um 11.30 Uhr im Meliá (21) an der Inselstraße. Ein Höhepunkt dürfte die Jam-Session am Samstag im Breidenbacher Hof (2) an der Kö werden. Ab 22.30 Uhr treten mehrere Musiker auf – Weltklasse!

Mehr von RP ONLINE