Kulturfest in Düsseldorf : Japan-Tage mit Musik und Tänzen im Hofgarten

Viele Tanz- und Musikgruppen treten am Wochenende auf. Auch Cosplayer werden für Aufmerksamkeit sorgen. Erwartet wird auch eine bekannte Sängerin.

(lod) Der Japantag im Mai ist zwar der Pandemie zum Opfer gefallen, aber mit zwei Japan-Tagen gibt es Samstag und Sonntag eine etwas kleinere Würdigung der Freundschaft zwischen Düsseldorf und Japan. Ort der Festivitäten ist die Bühne im Hofgarten zwischen Jägerhofallee und Goltsteinstraße.

Am Samstag eröffnen das Programm um 13 Uhr Vertreter der Stadt Düsseldorf und der Japanischen Gemeinde mit dem symbolischen Anschlag eines Sake-Fasses. Anschließend zeigen die Taiko-Kids ihr Können, das Ensemble Lunata gibt ein Konzert und es gibt japanischen Tanz. Am Sonntag treten die Tanzgruppe Hula Moani, die Anime-Sängerin Saleia und der Chor des Japanischen Clubs mit einem Mix aus japanischen und westlichen Orchester-Instrumenten auf. Auch ein kulinarisches Angebot soll es geben. Erwartet werden zudem einige Cosplayer in ihren Manga- und Anime-Kostümen.

Der Eintritt zu den Japan-Tagen ist für Besucher kostenlos, es gelten die 3G-Regeln.