Japan-Tag 2019 am 25. Mai: Das sind die Highlights des Programms

Programmhighlights 2019 : Düsseldorf freut sich auf den Japan-Tag

Rund 600.000 Besucher werden am 25. Mai an der Rheinuferpromenade erwartet. Dann steigt wieder der Japan-Tag - das große Freundschaftsfest in Düsseldorf. Dieses Jahr steht die Veranstaltung ganz im Zeichen der Partnerschaft mit der Region Chiba.

Man kennt die Figuren aus Comics oder aus Zeichentrickfilmen. Demnächst aber kann man die Charaktere der japanischen Animes und Mangas wieder am Mannesmannufer persönlich begrüßen. Am 25. Mai ist Japan-Tag in Düsseldorf und die Anhänger der Cosplay-Szene werden als Comic-Figuren verkleidet wieder nach Düsseldorf strömen. Die Organisatoren des mit zuletzt 600.000 Besuchern bundesweit wohl größten asiatisch-deutschen Freundschaftsfestes tragen dem Rechnung: Sie bieten Cosplay-Modenschauen und einen Cosplay-Kostümwettbewerb an.

Bei der 18. Auflage des Japan-Tags bricht eine neue Ära an. „Aus japanischer Sicht feiern wir dieses Jahr den ersten Japan-Tag in der neuen Ära Reiwa, die in Japan mit der Thronbesteigung des neuen Kaisers, seiner Majestät Kaiser Naruhito, am 1. Mai angebrochen ist“, erläutert Japans Generalkonsul Masato Iso.

Und auch aus Düsseldorfer Sicht bricht einen neue Ära an, denn nach 15 Jahren intensivem Austausch der Landeshauptstadt Düsseldorf mit der japanischen Präfektur Chiba wird am 25. Mai ein offizieller Freundschaftsvertrag unterzeichnet. „Der Japan-Tag ist der perfekte Termin, um den Partnerschaftsvertrag mit der Präfektur Chiba feierlich zu unterzeichnen“, meint Oberbürgermeister Thomas Geisel. „Für mich ist der Japan-Tag diesmal auch eine Feier der Freundschaft mit Chiba.“

Es wird wohl wieder eine grandiose, kilometerlange Feier. Von der Reuterkaserne, über Burgplatz, Rheinuferpromenade, Mannesmannufer, Johannes-Rau-Platz, bis zur Wiese am Landtag zieht sich das Kultur-, Sport- Shopping- und Speisenangebot. „Dabei erhält man nicht nur Einblicke ins traditionelle Leben in Japan. Auf einigen Bühnen kann man auch die aktuelle japanische Popkultur kennenlernen“, verrät Iso.

Der musikalische Top-Act des Japan-Tages wird um 21.40 Uhr die Band Kurofune sein. Kurofune ist eine neuartige japanische Jazzband, die die traditionellen Künste aus zwei unterschiedlichen Regionen Japans in ihre Musik einfließen lässt, althergebrachte japanische Musik mit Jazz-Elementen mixt und somit Vergangenheit und Moderne in Tönen zusammenbringt. Dabei kommt eine klassische Tsugaru-Shamisen-Laute mit drei Saiten ebenso zum Einsatz wie moderne Instrumente.

Alle aktuellen News zum Japan-Tag in Düsseldorf finden Sie hier.

Neben den Cosplayern ist optisch das große Feuerwerk ab 23 Uhr das Highlight. Feuerwerker Hideki Kubota wird zum Abschluss des Festtages sein pyrotechnisches Himnelskino starten. Von den Oberkasseler Rheinwiesen aus nimmt er die Besucher mit auf eine Reise nach Japan. Fünf Szenen von insgesamt rund 25 Minuten Dauer werden symbolisch ein japanisches Fest mit Taiko-Trommeln, die Welt der Manga-Figuren oder mit dem fulminanten Goldregen auch die Kirschblüte Japans darstellen.

„Düsseldorf und Japan verbindet eine enge Freundschaft, die insbesondere durch dieses Fest zum Ausdruck gebracht wird“, sagt der japanische Generalkonsul. „Als wichtiger Standort für die japanische Wirtschaft in Europa bildet die Landeshauptstadt Düsseldorf auch ein Zentrum für die japanische Kultur in Deutschland.“

Dass der Japan-Tag zu einem in Europa unübertroffenen Event geworden sei, sei ohne Zweifel der guten deutsch-japanischen Zusammenarbeit zu verdanken.. Nach dem Festtag wird beim „Wirtschaftstag Japan“ (27. Mai) wieder gearbeitet. Im Hotel InterContinental auf der Königsallee diskutieren Branchenvertreter aus den Fachbereichen Künstliche Intelligenz und Imaging-Technologie über Einsatzmöglichkeiten, aber auch ethische Grundsätze.

Mehr von RP ONLINE