1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Galerie in Düsseldorf erinnert an Künstler Michael Winter

Kunst in Düsseldorf : Ausstellung zeigt fast vergessene Holzreliefs

Nach 25 Jahren sind die Exponate des ehemaligen Meisterschülers Mi­cha­el Win­ter erstmals wieder der Öffentlichkeit zugänglich. Die Galerie Art Room in Gerresheim präsentiert die Werke.

Unter dem Titel „ich bin dann mal weg!...“ zeigt die Galerie Art Room großformatige Holzreliefs des Künstlers Michael Winter. „Wir haben die Möglichkeit, einem ganz besonderen Menschen und Künstler die Ehre zu erweisen, die ihm bis ins hohe Alter verwehrt geblieben ist“, sagt Thomas Schrage, Mit-Betreiber der Galerie.

Michael Winter wurde 1947 in Murnau geboren und kam 1955 nach Düsseldorf. Im Jahr 1981 schloss er sein Studium an der Kunstakademie Düsseldorf als Meisterschüler von Rupprecht Geiger ab und war bis 1995 im Düsseldorfer Raum mit Ausstellungen, Kunstaktionen und in Galerien präsent. Geschaffen hat er großformatige Wandobjekte aus „Fundholz“ – wie Türen oder Sperrmüllmöbel.

„Winters Werke sind Zeitzeugen der Düsseldorfer Kunstakademie-Szene der 1980er-Jahre“, erklärt Thomas Schrage. Die Ausstellung im Art Room könnte die letzte Schau sein, die sein Kunstschaffen noch zu seinen Lebzeiten würdigt, „auch daher der Titel der Ausstellung.“ Ab 1990 arbeitete Michael Winter in seinem zentralen Atelier am Synagogenweg in Gerresheim.

1995 zog er sich wegen ausbleibendem Erfolg aus dem kreativen Prozess sowie aus der Öffentlichkeit weitestgehend zurück, er geriet in Vergessenheit. Aufgrund einer Räumungsklage wegen Abriss des Gebäudekomplexes musste Michael Winter sein Atelier im Sommer 2019 verlassen. Der zu diesem Zeitpunkt 72-jährige Künstler war von Altersarmut bedroht, so musste er einen Großteil seiner Werke zurücklassen. „Unterstützung durch öffentliche Stellen blieben dem gesundheitlich angegriffenen Düsseldorfer Künstler bisher verwehrt“, sagt Thomas Schrage.

Die damals zurückgelassenen Holzobjekte konnten durch das Engagement weniger Privatpersonen vor dem Container gerettet werden. „Es ist eine spannende und tragische Lebensgeschichte sowie ein Stück Düsseldorfer Kunstgeschichte“, sagt Schrage.

Die Galerie Art Room befindet sich Am Poth 4 und öffnet ab Samstag nach Anmeldung unter Telefon 0172 2969868 für Einzelpersonen, jeweils dienstags, 18 bis 20 Uhr, donnerstags, 16 bis 18 Uhr und samstags, 11 bis 13 Uhr. Die Ausstellung ist durch das Schaufenster auch außerhalb der Besuchszeiten einsehbar. Zusätzlich werden weitere Arbeiten Michael Winters gegenüber der Galerie, im „Kunstfenster Gerresheim“, bis 7. März gezeigt.