Freizeittipps : Wochenende!

Schwimmen, Konzerte und Live-Streams: Am Pfingstwochenende laden viele Freizeitstätten und Museen zu einem Besuch ein. Außerdem gibt es Online-Veranstaltungen zum Zuschauen von zu Hause.

Autokinos Neben dem Konzert von Tom Beck am Montag zeigt das Autokino auf dem P1 Messeparkplatz, Stockumer Höfe 200, am Sonntag noch den Rammstein-Konzertfilm „Paris“. 16 Songs sollen ein kleiner Ersatz für die abgesagte Tour 2020 sein. Beginn von „Paris“ ist um 21.55 Uhr, Karten pro Auto kosten 22 Euro und sollen online unter www.autokino-duesseldorf.de erworben werden.

Auch an der Heltorfer Straße 5 gibt es ein Autokino. Am Samstag steht der Gangster-Klassiker „Leon, der Profi“ auf dem Programm, Montag können die Fans von Lady Gaga „A Star is born“ erleben. Beginn ist um 22 Uhr.

Schwimmen Das Sommerwetter macht Lust auf einen Freibadbesuch. Geöffnet hat bereits das Strandbad Lörick, am Samstag ist ein Besuch vom Rheinbad erstmals wieder möglich. Achtung: Die Besucher müssen sich online anmelden, und zwar unter www.baeder-duesseldorf.de.

Kunst Auch an den Pfingstfeiertagen haben viele Museen geöffnet. Am Sonntag sind das Schifffahrtmuseum und das NRW-Forum für Kunstfreunde da. Am Pfingstmontag können Aquazoo, NRW-Forum, Kunstpalast, Kunsthalle, Kunstverein und Kit, K20 und K21 besucht werden. Es gelten die Sonntagsöffnungszeiten. In allen Häusern gilt eine begrenzte Besucherzahl, die Hygiene- und Abstandsregeln nach der Coronaschutzverordnung sind einzuhalten. Besucher sollten sich bei dem jeweiligen Museum informieren, welche Regelungen bei einem Besuch vor Ort zu beachten sind.

Digitale Live-Streams Am Sonntag um 16 Uhr geben die Düsseldorfer Symphoniker ein Konzert in der Tonhalle. Mit Hilfe einer 360-Grad-Kamera können die Zuschauer zu Hause vor dem Bildschirm wie ein Zuschauer vor Ort entscheiden, was genau sie sehen möchten – ob Dirigent Adam Fischer, einen Musiker oder einfach den Sternenhimmel der Tonhalle.

Das Kabarett „Reiner Tisch im Uerige“ kommt am Montag in einer Kurzfassung aus der Dachkammer von Moderator Frank Küster und wird im Internet übertragen. Gaststar ist Herr Heuser vom Finanzamt. Er wird über die von der Bundesregierung angestrebten Soforthilfen für Autoindustrie und Lufthansa lästern. Beginn der Online-Show ist 20 Uhr, der Stream findet sich unter www.frankkuester.de.

Mahn- und Gedenkstätte Die aktuelle Sonderausstellung „Im Niemandsland. Die Abschiebung der polnischen Juden aus Düsseldorf 1938“ geht noch bis Pfingstsonntag. Sie ist Samstag von 13 bis 17 Uhr, Sonntag von 11 bis 17 Uhr zu sehen. Der Eintritt in die Gedenkstätte, Mühlenstraße 29, ist frei. Die Einzelbesucher müssen vor Ort eine Maske tragen.