Freizeittipps für Kurzentschlossene in Düsseldorf

Freizeittipps : Kultur für Kurzentschlossene

Afrika-Tage im Park, Lesung und Konzert im Biergarten sowie Jazz im Hofgarten: Hier einige Tipps für Veranstaltungen in dieser Woche.

von Dagmar Haas-Pilwat

Ulenbergpark Zum 14. Mal finden von Freitag bis Sonntag die „Afrika Tage Düsseldorf“ statt. Ein afrikanischer Markt, Infostände, Vorträge Diskussionen und ein Bühnenprogramm mit Musik und Trommelkunst für die ganze Familie geben Einblicke in die afrikanische Kultur. Beginn ist Freitag um 13 Uhr. Ab 17 Uhr steigt die Afro-Salsa-Open-Air-Party mit Tanz-Schnupperkursen und Live-Shows.

Schloss Benrath Die Reihe Schlossklang lädt ein zu einem entspannten Feierabend, der mit akustischer Musik und saisonalen Leckereien im Benrather Schlosscafé eingeläutet wird. Am Donnerstag, 20 Uhr, ist der Hamburger Robert Carl Blank zu Gast. Er hat erste Erfahrungen im Vorprogramm von Elton John, Whitney Houston und Eros Ramzotti gesammelt. In Benrath präsentiert er seinen eigenen Stil aus Folk, Soul und Blues. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.

Komödie Das „Dreierpack“ Doris, Agnes und Monika, alle um die 50, trifft sich wöchentlich zum Skat. Seit Teenagertagen sind sie Freundinnen. Ihr Leben plätschert dahin, bis Emma, Doris‘ 20-jährige Tochter gesteht, ein Verhältnis mit Mike zu haben, einem älteren Mann. Diese Nachricht mischt das Dreierpack auf, man kennt Mike von der Schule und alle drei waren auch hinter ihm her – aber er nicht hinter ihnen. Sie konfrontieren Emma mit dem großen Altersunterschied und hoffen, sie damit von Mike fernzuhalten. Aber Emma lässt sich nicht beirren und stochert so lange, bis sie auf eine Leiche trifft. Das ist Krimi und Komik pur. Vorstellungen sind am Donnerstag, Freitag, Samstag, 20 Uhr, Sonntag, 15 Uhr.

Zakk Im Rahmen des Edelweisspiratenfestivals 2019 stehen am Sonntag, 19 Uhr, im Zakk-Biergarten Lesung und Konzert mit Texten und Musik von Aylin Celik und Jonathan Löffelbein auf dem Programm sowie eine politische Diskussion zu den Edelweisspiraten, eine politische Widerstandsgruppe von Jugendlichen zu Zeiten des Nationalsozialismus. Gefragt wird auch, wie politisch Kunst ist und in Zukunft sein kann oder muss. Der Eintritt ist frei.

Dreischeibenhaus In Düsseldorf ist immer wieder einflussreiche und erfolgreiche Popmusik entstanden. Doch wo liegen eigentlich die Wurzeln der Elektronik-Pioniere von Kraftwerk, wo haben die Toten Hosen ihr Punk-ABC gelernt und welche Disc Jockeys legten im zurzeit geschlossenen und weltbekannten Salon des Amateurs eigentlich auf? Die Popmusik-Führung „The Sound of Düsseldorf“ zeigt am Samstag ab 11 Uhr viele popkulturelle Orte, angesagte Clubs und legendäre Kneipen. Treffpunkt für die Teilnehmer ist der Haupteingang des Dreischeibenhauses.

Hofgarten Der Verein „Jazz in Düsseldorf“ serviert Samstag, 15 Uhr, im Musikpavillon zwischen Schauspielhaus und Schloss Jägerhof ein Konzert mit dem Frankfurt Jazz Trio. Es spielt in dieser „special edition“ zusammen mit Tenorsaxophonist Tony Lakatos einige Kompositionen von Lakatos, Sasse, Kurt Weill und Thelonius Monk. Die Truppe spannt einen musikalischen Bogen vom Modern-Jazz bis hin zu eigenen Werken, die die Jazz-Historie aufgreifen und kompositorisch weiterentwickelt werden. Anschließend tritt das Kozma Orkestar auf. Seit elf Jahren spielen die sieben Musiker, die ihre Leidenschaft für Klezmer-, Balkan- und Romatraditionals zusammengebracht hat, auf den Straßen und Bühnen in ganz Deutschland. 2017 gewannen sie den Sonderpreis des Weltmusikwettbewerbs „creole NRW“.

Mehr von RP ONLINE