Top aus den Stadtteilen : Hexen-Zauberei und Posaunenkonzert

Komisches, Romantisches, Melodisches – in den Düsseldorfer Stadtteilen ist auch in dieser Woche kulturell viel los. Hier einige Tipps.

Reisholz Zauberei braucht – wie jeder weiß – eine besondere Begabung, und die ist sehr selten. Das weiß auch die Oberhexe: Seit 299 Jahren schickt sie ihren Besen Alfons los, ein solches Talent zu finden. Und nach all den Jahren der Suche hat er endlich Glück. Amanda heißt das besondere Kind und soll zur Walpurgisnacht die Hexenprüfung bestehen. Doch es gibt jemanden, der wild entschlossen ist, dies zu verhindern. Das Stück „Kleine Hexe Siebenreich“ mit großen und kleinen Figuren für alle Kinder ab vier Jahren wird am Mittwoch um 15 Uhr im Bürgerhaus Reisholz aufgeführt.

Flingern Düsseldorfs Comedy-Landschaft darf sich auf internationalen Zuwachs freuen: Das Format „Strictly Stand Up“ startet ab Donnerstag, 20 Uhr, im Capitol-Theater und bringt Stand-Up-Comedy in englischer Sprache auf die Bühne. Als Moderator konnte Christian Schulte-Loh, ein Comedian der Londoner Schule, gewonnen werden. In den berühmtesten und berüchtigt­sten Comedy-Clubs Großbritanniens hat er sein Handwerk gelernt, und die englische Presse bejubelt den „German Comedian“.

In Flingern gibt es zurzeit auch eine sehenswerte Kunstausstellung. Unter dem Titel „Crash“ sind in der Galerie plan.d. zwei Künstler zu Gast. Jürgen Mester (Düsseldorf) lässt aus alltäglichen Materialien Wesen entstehen, die trotz ihrer Künstlichkeit vertraut erscheinen sollen. Andreas Bausch (Köln) macht mit Malerei eine zeitliche Dimension erfahrbar. Im Basement von plan.d. gibt es zudem von Andreas Bausch und Adrian Wellman (Köln) eine Klanginstallation mit dem Titel „Rotation“. Die Galerie ist samstags und sonntags, jeweils von 15  bis 18 Uhr geöffnet.

Friedrichstadt Liza Kos kommt aus Russland, direkt aus Moskau. Mit 15 zieht sie mit ihren Eltern aufs Land – nach Deutschland. Hier will und muss sie sich integrieren und lernt die Landessprache, die sie auch bald perfekt beherrscht: türkisch. Nach vier Jahren unterm Kopftuch hängt sie dieses an den Nagel und beschließt eine „richtige Deutsche“ zu werden. Um dies zu erreichen und die Integration endlich abzuschließen meldet sie sich in Aachen in einem Karnevalsverein an und beginnt Öcher Platt zu lernen. „Was glaub‘ ich, wer ich bin?!“ ist ein buntes Kabarett-Comedy Programm, das vor allem Liza Kos‘ eigene Integration in den Mittelpunkt stellt und am Donnerstag, 20 Uhr, im Takelgarn Theater zu erleben ist.

Golzheim Im Haus der Ärzteschaft geben die preisgekrönten Musiker der Robert-Schumann-Hochschule am Donnerstag, 20 Uhr, einen großen Konzertabend. Das Ensemble Posaunenwerkstatt Düsseldorf wurde von Professor Matthias Gromer gegründet. Das maßgeschneiderte Repertoire des Ensembles spannt einen weiten Bogen von Werken der Renaissance und des Barock über die Romantik bis hin zu Jazz und zeitgenössischen Kompositionen.


Oberkassel Es ist wieder Valentinstag und deshalb gibt es am Freitag um 20 Uhr im Theater an der Luegallee eine romantische Lesung für alle Verliebten – und jene, die es werden wollen. Auf der Bühne sind Frank Bahrenberg, Christiane Reichert und Nicolas Evertsbusch. Sie bieten den Zuschauern ein breites Spektrum von sensiblen Gedichten über lustige Anekdoten, anrührende Geschichten bis hin zum rosaroten Kriminalfall. Abgerundet wird das Valentinstags-Menu von Nicolas Evertsbuschs Klängen am Klavier und einer süßen Überraschung zum Finale. Karten am besten zeitig bestellen!

Carlstadt Erstmals leitet die vielseitige argentinische Mezzosopranistin Bernarda Fink eine Meisterklasse für das Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein. Fink gilt als eine der weltweit meist gefragten Lied- und Konzertsängerinnen, die bereits mit etlichen bedeutenden Orchestern und Dirigenten zusammengearbeitet hat. Zudem widmet sie sich seit Jahren regelmäßig in Meisterkursen der Förderung junger Sängerinnen und Sänger. Zum Abschluss der Meisterklasse präsentieren die Mitglieder des Opernstudios die von ihnen erarbeiteten Arien und Duette am Samstag um 19.30 Uhr im Düsseldorfer Maxhaus.