Veranstaltungstipps : Theater um Ännie und Gans Auguste

Puppentheater in Reisholz, Jazz mit der Big Band, Bach in der Kirche: Auch in dieser Woche ist in den Stadtteilen kulturell viel los.

Reisholz Das August-Theater mit Puppen aus Dresden gastiert am Mittwoch, 15 Uhr, im Bürgerhaus Reisholz. Aufgeführt wird für Kinder ab vier Jahre das Stück „Die Weihnachtsgans Auguste“ nach dem Kinderbuch von Friedrich Wolf: Wenn von einer Weihnachtsgans die Rede ist, denkt jeder sofort an jenen knusprig gebratenen Vogel, der auf der festlichen Tafel thront. Warum Gans Auguste nicht, wie geplant, als Festtagsbraten im Topf landet, ist in dieser Inszenierung zu erleben.

Unterbach Der Kölner Sänger, Gitarrist, Song-Schreiber und Band-Leader Winfried Bode kommt am Donnerstag, 19 Uhr, zu einer Krimi-Konzert-Lesung in die Bücherei Unterbach. Auf dem Programm stehen „Portobello Road“ von Muriel Spark und „Schnee“ von Ferdinand von Schirach.

Friedrichstadt Beim Gesprächsabend am Donnerstag, 19 Uhr, im ZERO-Haus spricht die Medienkünstlerin Johanna Reich mit Thekla Zell, Leiterin der Sammlung der ZERO-Foundation, über ihre künstlerische Arbeit, das Verhältnis von Kunst und Öffentlichkeit und den Aspekt digitaler Vernetzungs- und Verbreitungsmöglichkeiten. Außerdem stellt Johanna Reich ihre aktuelle Videoarbeit „Virgins Land 2019“ vor, die von Heinz Macks „Sahara-Projekt“ inspiriert ist.

Bilk Die Auftritte der Brass’n’Beat Machine zum Jahresende in der Jazz-Schmiede sind mittlerweile zu einem festen Bestandteil geworden. Auch im 53. Jahr ihres Bestehens – somit eine der ältesten, noch aktiven Big Bands – versteht die Düsseldorfer Band mit Arrangements von Lennie Niehaus, Bob Mintzer und Buddy Rich Big Band Jazz auf hohem Niveau zu bieten. Der Auftritt ist am Freitag, 20.30 Uhr.

Altstadt „Ännie“ ist verschwunden. Spurlos. Mittelerweile seit zwei Jahren. Keiner weiß, wohin, mit wem und warum. Ein Polizist gibt nicht auf, er will herausfinden, was passiert ist. Doch je mehr er über Ännie erfährt, desto ungreifbarer wird sie. Manche sagen, Ännie sei Opfer eines Verbrechens geworden – oder habe selbst eines begangen, andere behaupten, sie sei als Islamistin in den Krieg gezogen oder als Rechtsradikale untergetaucht. „Ännie“ ist die fünfte Produktion des Theaterlabels „Only ask Valery!“. Die Aufführungen für Jugendliche ab 14 Jahren ist Donnerstag, Freitag, Samstag,jeweils 19 Uhr, im FFT Juta.

Bilk Wer schon immer einmal Bachs Weihnachtsoratorium mitsingen wollte, ist am Sonntag, 17 Uhr, in der Lutherkirche richtig. Bei der Aufführung mit dem Jugendsinfonieorchester (JSO) der Tonhalle und der Kantorei der Lutherkirche darf das Publikum sowohl im Chor als auch in den großen Arien selbst aktiv werden, Noten können vor Ort erworben werden. Wer nur zuhören möchte, ist ebenfalls willkommen. Karten kosten 15 Euro.

Gerresheim Am Samstag wird in der Galerie Art Room eine Kunstausstellung eröffnet. Zu sehen sind Ölbilder von Marion Engemann. Die 52-Jährige stammt aus Hürth und kam zur Malerei zufällig. „Ich benötigte ein Geschenk, gewünscht wurde etwas Selbstgemaltes.“ Das war der Beginn ihrer Malerei. Für Engemann ist die Schau im Art Room die dritte Einzelausstellung in diesem Jahr. Die Ausstellung trägt den Titel ­„mo(h)n.art“. Beginn der Vernissage ist um 18 Uhr, interessierte Besucher sind willkommen. Anschließend ist die Schau dienstags, 18 bis 20 Uhr, sowie donnerstags 16 bis 18 Uhr und samstags 11bis 13 Uhr geöffnet.