Veranstaltungen in Düsseldorf : Komödie um Mona Lisa

Eine Komödie, ein Orgelkonzert und ein Clown: Das Programm in den Düsseldorfer Stadtteilen ist vielfältig. Hier eine Auswahl.

Oberkassel Panik im Pariser Louvre. Das berühmte Gemälde der Mona Lisa ist gestohlen worden. Ausgerechnet am Tag, bevor der amerikanische Präsident zum Staatsbesuch erwartet wird. Die Museumsleitung will die Tat vertuschen und beauftragt einen jungen Maler vom Montmartre, das Bild schnell zu kopieren. Aber das ist nicht so einfach. So beginnt die Komödie „Mach´s noch einmal, Mona Lisa!“, ein turbulentes Stück um das Lächeln, die Liebe und den Wahnsinn in der Kunstwelt und der Politik. Das Schauspieler-Paar Mona und Kris Köhler spielt die temporeiche und turbulente Komödien-Premiere des Autors, Kulturjournalisten und Kabarettisten Stefan Keim am Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag, jeweils 20 Uhr, im Theater an der Luegallee.

Bilk „Klassik zum Hören und Genießen“ heißt es am Mittwoch, 15 Uhr, im Bürgerhaus Bilk. Das Duo Behiel-Weber, bestehend aus der kanadischen Pianistin Meghan Behiel und ihrem Ehemann Linus Weber am Cello, wird einen Nachmittag mit klassischer Musik präsentieren. Zu hören sind Werke von Rachmaninow, Vivaldi und Beethoven.

Tamara Lukasheva gilt über ihre Generation hinaus als eine der herausragenden Stimmen des deutschen, wenn nicht des europäischen Jazz. Ihre ungewöhnlich flexible Ausdruckskraft beeindruckt nicht nur ein Jazz-affines Publikum. Lukashevas Musik ist eigenständig und von osteuropäischen Einflüssen geprägt. In diesem Jahr erschien das neue Album des Tamara-Lukasheva-Quartetts mit dem Titel „Homebrigde“ und elf Songs. Am kommenden Freitag, 1. November, um 20.30 Uhr, ist Lukasheva in der Jazz-Schmiede zu hören.

Garath Andy Warhol meinte es ernst, als er sagte: „In the future, every­one will be world-famous for 15 minutes”. Aus den 15 Minuten sind ja längst 140 Zeichen geworden, meint Mathias Tretter. Zwar werde damit niemand zwingend berühmt, aber mitunter zumindest US-Präsident. Die 2010er-Jahre sind für den Kabarettisten ein „Dilettanz auf dem Vulkan“. Mit seinem Programm „Pop – Politikkomik ohne Predigt“ gastiert er am Mittwoch, 20 Uhr, in der Freizeitstätte Garath.

Knittkuhl Er ist kein Kabarettist und auch kein Comedian, er ist ein Geschichtenerzähler: Klaus Grabenhorst kommt am Mittwoch, 18 Uhr, ins Lesecafé Knittkuhl im Evangelischen Gemeindezentrum und präsentiert seine mörderischen Kurzkrimis.

An Kinder ab vier Jahren richtet sich am Sonntag der Auftritt des weiblichen Clowns Diana Drechsler, die zu Gast beim SSV Knittkuhl ist. Die Jungs und Mädchen sehen das Märchen „Dodo und die Erbse“. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Beginn ist um 15 Uhr.

Urdenbach Kompositionen verschiedener Meister wie Bach, Cabanilles und Mendelssohn erklingen am Sonntag in der Evangelischen Kirche Urdenbach. Die Orgel spielt Karolina Juodelytė aus Litauen. Beginn des Konzerts des „Internationalen Düsseldorfer Orgelfestival IDO“ ist 15 Uhr bei freiem Eintritt.

Düsseltal Klassische Literatur, Belletristik, aber auch jede Menge Kinder und Jugendbücher gibt es beim Bücherbummel für Namibia, der von Donnerstag bis Sonntag im Foyer der evangelischen Matthäikirche stattfindet. Dabei entscheidet allein die Dicke des jeweiligen Buches  über den Preis: Ein Zentimeter Buch ist ab 50 Cent zu haben. Auch Live-Musik wird zu hören sein. Die Öffnungszeiten des Bücherbummels sind täglich von 12 Uhr bis 18 Uhr.