Top in den Stadtteilen : Miss Marple klärt in Oberkassel auf

Comedy in Grafenberg, Bilderbuchkino in Derendorf und Lesung in Knittkuhl – auch in dieser Woche wird in den Stadtteilen viel geboten.

Grafenberg Comedy, Improvisation, musikalische Erinnerungen und Travestie – wenn Fabienne van Straten am Samstag, 20 Uhr, die Bühne des Kabarett Flin betritt, erwartet die Besucher ein bunter Strauß aus humorvoller Unterhaltung. Fabienne (die eigentlich ein Mann ist, nämlich der Schauspieler und Theaterchef der Komödie Wuppertal, Kristof Stößel) erzählt Anekdoten aus ihrem Leben und macht sich Gedanken über die Liebe.

Reisholz Das Trio JazzBar, das sich mit dem Schlagzeuger André Spajic für einige Auftritte zum Quartett erweitert, interpretiert originell und zugleich traditionsbewusst am Donnerstag, 20 Uhr, im Bürgerhaus Reizholz einige Melodien des bekannten Komponisten, Pianisten und Big-Band-Leiters Duke Ellington. Dieser gehört zu den Klassikern des Jazz der 1920er, bis und 40er Jahre. Seine Kompositionen versetzen bis heute die Zuhörer in eine besondere, mal swingende, mal sentimentale Stimmung und entfalten ihre Wirkung in großer Big- Band-Besetzung ebenso wie in kleinen Formationen. Im Bürgerhaus Reisholz treten auf: Barbara Barth (Gesang), Caspar van Mel (Kontrabass), Gero Körner (Klavier) und André Spajic (Schlagzeug).

Derendorf Die Tiere auf dem Doggl­spitz sind beunruhigt. Der schaurige Schusch, der Hasen frisst und so groß ist wie ein Cola-Automat, zieht zu ihnen auf den Berg. Und dann lädt er sie auch noch zu seiner Einweihungsparty ein. Ob das wohl gutgeht? Bei dem Bilderbuchkino für Kinder ab vier Jahren steht am Dienstag, 15 Uhr, in der Bücherei Derendorf das Buch „Der schaurige Schusch“ im Mittelpunkt.

Knittkuhl Der Wissenschaftsjournalist Rainer Kurlemann hat einen Düsseldorf-Krimi geschrieben, in dem Gen-Techniker aus Gier die Grenzen überschreiten. In seinem Roman „Der Geranienmann“ nutzt der Autor seine naturwissenschaftlichen Kenntnisse auf dem Gebiet der Gen-Technik, um einen Krimi zu entwickeln, der seine Spannung auch aus ethischen Fragen bezieht. Die Lesung ist am Mittwoch 18 Uhr, im Lesecafé Knittkuhl im evangelischen Gemeindezentrum, am Mergelsberg 3.

Oberkassel Aufregung in Little Paddocks: Die Blacklocks erfahren durch eine Annonce in der Zeitung, dass in ihrem Haus ein Mord stattfinden soll. Die Neugier der Nachbarn nimmt voyeuristische Züge an. Gott sei Dank schaltet sich Miss Marple ein – aber auch sie kann nicht verhindern, dass nach einem Stromausfall eine Leiche im Wohnzimmer liegt. Doch wer ist die Tote, wer der Mörder? Antworten bietet das Theater an der Luegallee bei den Vorstellungen am Donnerstag, Freitag, Samstag, 20 Uhr und Sonntag, 15 Uhr.

Bilk Das Blue Art Orchestra (BAO) ist ein Jazzorchester, das sich unter der Leitung des Pianisten Georg Ruby mit der Interpretation zeitgenössischen Materials für Jazzorchester auseinandersetzt. Neben Werken von Georg Ruby arbeitet die Band mit Kompositionen und Arrangements von Musikern wie Gil Evans, Gian-Luigi Trovesi, Christina Fuchs, Caroline Thon, Kenny Wheeler und Maria Schneider. Darüber hinaus ist das BAO auch im Bereich des Straight Ahead zu Hause: die Musiker präsentieren einen großen Teil des sonst äußerst selten zu hörenden Bandbooks der Kenny-Clarke-Francy-Boland-Big-Band. Und was ist ein Jazzorchester ohne seine Bandstimme: die Kölner Vokalistin Barbara Barth tritt als Feature-Solistin auf. Der Auftritt ist am Samstag, 20.30 Uhr, in der Jazz-Schmiede in Bilk.

Mehr von RP ONLINE