Freizeittipps : Wochenende!

Sonne, Sonne, Sonne und keine Erfrischung in Sicht. Aber in der Stadt es viele gute Freizeitaktionen. Hier einige Freizeittipps.

Sommerfeste Ein Familienfest für Jung und Alt startet morgen um 15 Uhr am Restaurant Spoerl Fabrik an der Tußmannstraße 70. Karibik-Feeling pur soll durch Latin-Live-Music mit Los Pipos, DJ LCJ, spritzigen Cocktails, lateinamerikanischem Fingerfood, original Empanadas und Salsa-Tanz für gute Laune sorgen. Der Eintritt ist frei.

„Kunst im Park“ heißt das Sommerfest, zu dem die Kulturinititative Unterbach für heute ab 15 Uhr in den Park von Haus Unterbach an der Gerresheimer Landstraß 63 einlädt. Zu Programm gehören viele unterschiedliche Aktionen: Die Künstlergruppe UNART zeigt Kunstwerke auf einem Markt der Künste, im Café gibt Life-Musik mit Axel Kaden am Saxophon, um 16 Uhr startet ein Kinderprogramm mit Malen auf Leinwand an Staffeleien, um 17 Uhr spielt die Gruppe „BlindFish“ Rock-, Pop- und Countrymusik. Außerdem gibt es Kaffee und Kuchen,  Eis, Flammkuchen sowie viele kühle Getränke.

Musik im Hofgarten Jeden Sonntag ab 11 Uhr gibt es im Musikpavillon nahe der Jägerhofallee bis September ein Musikprogramm unter freiem Himmel. Morgen ist das Ensemble „Bigbandfriends“ zu sehen. Die Gruppe besteht aus Amateurmusikern und wird von Jon Boutin, einem jungen Jazztrompeter und Sänger, geleitet. Mit klassischem Big-Band-Swing, Soul, Funk, Latin sowie Themen aus Filmmusiken bietet die Gruppe einen breit gefächerten Querschnitt durch das Big-Band-Repertoire. Der Besuch des Hofgartenkonzerts ist kostenlos.

Das erste Konzert der Reihe „Jazz im Hofgarten“ beginnt bereits heute um 15 Uhr. Zu erleben ist das Ensemble „Eurasians 5“ mit den Musikern Caroline Thon, Tamara Lukashev, Negar Bouban, Alex Morsey und Lukas Schwegmann.

Trödelmarkt Morgen startet der Trödel- und Sammlermarkt P1 an der Messe in die zweite Jahreshälfte. Neuware ist so gut wie nicht zu finden. Dafür ist im Angebot jede Menge echter Trödel bis hin zu Antiquitäten unterschiedlicher Qualität. Einen besonderen Namen hat sich der Markt im Bereich gehobener Secondhandmode gemacht. Kleidung vom Kinder-T-Shirt bis zu ausgefallenen Designerstücken wird angeboten und findet auch entsprechende Käufer. Abgerundet wird das Einkaufserlebnis auf dem P1 mit einem guten Gastronomieangebot. Es gibt Fisch, Suppen, Wein- und Käse, exotische Speisen, frisch gepresste Säfte und Kaffeespezialitäten. Wann: Morgen, 11 bis 17 Uhr.

Führungen Unter dem Titel „Musik Meilen“ gibt es morgen eine Stadtführung zu Musikorten aus Vergangenheit und Gegenwart. Wo wohnte Felix Mendelssohn Bartholdy? In welchem Haus probte im 19. Jahrhundert der Düsseldorfer Musikverein? Und wo stand die erste Musikschule der Stadt? Die Spezialisten Nina Sträter und Karsten Lehl zeigen viele historische Orte. Treffpunkt ist am Heinrich-Heine-Institut an der Bilker Straße 12-14, morgen um 15 Uhr.

Bei der  Führung am Sonntag um 15 Uhr im SchifffahrtMuseum im Schlossturm, Burgplatz 30, geht es um die Rheinschifffahrt im 16. Jahrhundert. Wilhelm V. war Herrscher und machte Düsseldorf zu seiner Residenzstadt. Doch das Jahrhundert endete schrecklich. Der Niederrhein litt unter den Auswirkungen des 80-jährigen Krieges und im Düsseldorfer Schloss wurde die Herzogin ermordet. Die Führung dauert circa 60 Minuten.

Parklife Der Hanielpark an der Grafenberger Allee ist Ort der vierten Ausgabe von Parklife. Zu dieser Sonntagsentspannung mit DJ-Kultur und abwechslungsreiches Essen auf einer von Düsseldorfs schönsten Grünflächen ist der Eintritt frei. Getränke gibt es günstig. Wann: morgen, 12 bis 18 Uhr.

Glasmachercup Der dritte Glasmachercup findet morgen auf der Düsseldorfer Galopprennbahn statt. Es gilt als das zweitgrößte Petanque-Turnier in Düsseldorf nach dem Festival de Petanque am Rheinufer. Erwartet werden in diesem Jahr 220 Sportler. Bei dem Turnier ist die Teilnahme auf 110 Teams limitiert, so dass 220 Spieler erwartet werden. Los geht es um 10 Uhr, gespielt wird bis in den späten Nachmittag hinein. Parkplätze für Besucher sind am Rennbahngelände vorhanden. Für Essen und Trinken zu zivilen Preisen ist im Rennbahn-Biergarten gesorgt.

Mehr von RP ONLINE