Freizeittipps für Düsseldorf: Kultur für Kurzentschlossene

Freizeittipps für Düsseldorf : Kultur für Kurzentschlossene

„Oratorium“ im FFT Juta, der Mond im Marionettentheater, Klassik im Palais Wittgenstein oder Bob Dylan in der Mitsubishi-Electric-Halle - wir haben wieder ein paar Tipps für Veranstaltungen in Düsseldorf gesammelt.

Kom(m)ödchen

Timo Wopp hat einfach keinen Bock mehr. Keinen Bock mehr, stärker zu polarisieren als die Trumps dieser Welt. Und er hat keinen Bock mehr, witzig zu sein. Als Geisterfahrer auf deutschen Kabarett-Autobahnen macht Wopp sich am Mittwoch, 20 Uhr, im Kom(m)ödchen auf die Suche nach dem verlorenem Witz.

FFT Juta

Eigentum verändert die Menschen: Es erteilt Macht, trennt und schließt aus. Zugleich definiert Eigentum das Zusammenleben in der globalen Gegenwart. Oftmals werden Besitzverhältnisse geheimnisvoll verschleiert.

In der Aufführung „Oratorium“ am Samstag, 20 Uhr, im Forum Freies Theater (FFT) Juta lässt das Performance-Kollektiv „She She Pop“ Menschen, die ein großes Erbe erwarten oder Häuser besitzen, auf Menschen treffen, die keine Arbeit oder hohe Schulden haben. Die Frage, wer wieviel Geld hat, wird zum entscheidenden Prinzip des Abends.

Marionettentheater

Am Freitag, 20 Uhr, zeigt das Marionettentheater das von Carl Orff komponierte Musikstück „Der Mond“, das aus einer Vorlage der Brüder Grimm entstanden ist. Die Geschichte: Vier aus einem dunklen Land stammende Wanderburschen stehlen den Mond, um ihn in ihrer Heimat erstrahlen zu lassen.

Als die jungen Männer nacheinander sterben, nimmt ein jeder einen Teil des Mondes mit zu den Toten. So herrscht in dem Land wieder völlige Dunkelheit. Erst der heilige Petrus kann den Mond aus der Unterwelt retten und ihn am Himmel aufhängen.

Oper

Die seit dieser Spielzeit neu verpflichteten Mitglieder des Opernstudios absolvieren ihren dritten Meisterkursus, der dieses Mal von Kammersängerin Linda Watson geleitet wird. Das Ergebnis ihrer künstlerischen Arbeit stellen die jungen Sängerinnen und Sänger wieder am Sonntag, 11 Uhr, in einem der Meisterklassen-Konzerte im Foyer des Opernhauses Düsseldorf vor.

Junges Schauspiel 

Thilo Refferts Stück „Auf Klassenfahrt oder Der große Sprung“ über Mut, Freundschaft und gebrochene Regeln feiert am Sonntag, 16 Uhr, im Jungen Schauspiel Uraufführung: Tami ist neu in der Schulklasse und kriegt direkt Ärger mit der Lehrerin. Doch damit sie nicht bestraft wird, nimmt Karl die Schuld auf sich. So geht Freundschaft!

Mitsubishi Electric Halle

Bob Dylan gilt als einer der wichtigsten Interpreten der Rock-Ära. Während seiner Tournee durch Deutschland macht der Nobelpreisträger für Literatur auch Station in Düsseldorf. Das Live-Konzert beginnt am Sonntag, 20 Uhr, in der Mitsubishi Electric Halle.

Capitol Theater

Am Sonntag um 20 Uhr gastiert das Ensemble der Show „Kokibu – The Drums of Japan“ im Capitol Theater. Die turbulente Gruppe aus Osaka / Japan bietet Atemberaubendes für Augen und Ohren. Mittels unterschiedlicher Röhrentrommeln (Taikos) wird synchron und kontrastierend ein Rhythmus geschlagen. Online unter www.westticket.de gibt es Show-Karten.

Palais Wittgenstein

In der  Reihe das Symphonische Palais geben  am Sonntag, 11 Uhr, die Musiker Tina-Maria Enckelmann (Sopran), Jochen Mauderer (Klarinette), Ege Banaz (Bassetthorn und Bassklarinette), Andreas Kuhnlein-Clemente (Violine), Karin Schott-Hafner (Violine), David Krotzinger (Viola) und Martina Gerhard (Violoncello) ein Konzert mit Werken von Mozart, Egon Wellesz und Anton Webern.

Mehr von RP ONLINE