1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Freizeittipps für Düsseldorf 25. und 26. September

Freizeit in Düsseldorf genießen : Wochenende!

Am Sonntag ist Bundestagswahl. Aber die Kreuze zu machen dauert nur wenige Sekunden – es bleibt viel Zeit für Freizeitaktionen in Düsseldorf. Hier einige gute Top-Tipps.

Gartenmesse Erstmals in Düsseldorf öffnet am Wochenende die Landpartie-Messe ihre Türen. Im Angebot sind Waren aus den Bereichen Haus, Garten, Mode, Schmuck und Kulinarik. Mehr als 150 Aussteller werden zur ersten „Landpartie“ auf der Galopprennbahn erwartet. Wer seinen Garten für das kommende Frühjahr plant, soll laut Veranstalter ebenfalls bei der Messe fündig werden. Eine Vielzahl an Blumen, Stauden und Sträuchern, Outdoor-Möbeln und Grills dürfte auf reges Interesse stoßen. Künstler verschiedener Stilrichtungen sind ebenfalls zu Gast. Die „Landpartie“ hat Freitag (12 bis 18 Uhr) sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr auf der Rennbahn an der Rennbahnstraße 20 geöffnet.

Nacht der Jugendkultur In der Nacht zu Sonntag laden zahlreiche Jugendorganisationen junge Leute zu sich ein. Auf dem Programm stehen Konzerte, Filmvorführungen, Kunstaktionen und vieles mehr. Beginn ist gegen 18 Uhr, Ende wird wohl erst nach Mitternacht sein. Alle Infos und Adressen gibt es online unter www.nachtfrequenz.de.

  • Rinderns Trainer Christian Roeskens darf mit
    Die Highlights auf den Plätzen : Diese Fußball-Spiele sollten Sie am Wochenende im Blick haben
  • Der Kölner Musiker Björn Heuser ist
    Kirmes-Wochenende in zwei Dörfern : In Allrath bleibt es ruhig, Gustorf feiert im Festzelt
  • Von den rund 318.000 Wahlberechtigten in
    Bundestagswahl 2021 : Briefwahlstellen schließen um 18 Uhr – die letzten Infos zur Wahl in Duisburg
  • Der Souverän bestimmt. Am Sonntag wird
    Am Sonntag zählt’s : Leichlingen wählt – das Wichtigste in Kürze
  • Bundestagswahl 2021 : Was Grevenbroicher Wähler für diesen Sonntag wissen müssen
  • Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2021 im sogenannten
    Bundestagswahl in Mettmann, Erkrath und Wülfrath : Jetzt haben die Bürger die Wahl

Einkaufen Unter dem Motto „Heimat-Shoppen“ findet am Wochenende das Nordstraßenfest statt. Viele Einzelhändler öffnen ihre Läden am Sonntag von 13 bis 18 Uhr und freuen sich, ihre Kunden mit einigen Überraschungen zu begrüßen. Außerdem gibt es Angebote für Kinder, Livemusik, Speisen und Getränke.

Parallel zum Nordstraßenfest laden die „Perlfische“ zu sich ein, Geschäftstreibende, die sich zu einer Gemeinschaft zusammengeschlossen haben. In den Geschäften, Ateliers und Cafés gibt es viel zu entdecken: Von Mode, Schmuck, Handwerk, Interieur, Möbel und Kinderfreuden bis hin zu feinen kulinarischen Schätzen ist für jeden etwas dabei. Eröffnet wird das „Perlfisch“-Wochenende am Freitag, 18 Uhr. Am Samstag und Sonntag sind die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Infos online unter www.perlfisch.de.

Konzert am Stadtstrand Der Sänger Aljosha Konter tritt am Samstag, 19 Uhr, am Stadtstrand auf. Der Stuttgarter bezeichnet seine Musik als „Liebemacher-Pop“. Der Eintritt ist für Besucher kostenlos, Spenden sind erwünscht. Der Stadtstrand befindet sich am Tonhallenufer/Oberkasseler Brücke.

Büchermeile Nach fast zwei Jahren coronabedingter Pause findet wieder eine Büchermeile am Rheinufer statt. Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 19 Uhr präsentieren etwa 40 Buchhändler, Antiquare und private Sammler verschiedene Bücher. Ob alt oder neu, selten oder einfach schön, ob Kinderbuch oder Thriller – für jeden soll etwas dabei sein. Für kleine kulinarische Köstlichkeiten mit einem Glas Wein wird ebenfalls gesorgt.

Championship Game Im Endspiel um den ersten Titel in der neuen European League of Football treffen am Sonntag die Frankfurt Galaxy auf die Hamburg Sea Devils. Der Außenbereich der Merkur Spiel-Arena wird um 11 Uhr geöffnet, um 13 Uhr geht auch die Tribüne auf. Kick-off ist um 14.45 Uhr, um 18 Uhr startet das Final Whistle und um 18.30 Uhr ist die Siegerehrung.

Gastspiel in der Komödie Marc Neumeister gastiert mit seinem Heinz-Erhardt-Programm am Sonntag im Theater Komödie an der Steinstraße. Ob Ritter Fips oder die Made: Die Dauerbrenner aus der Feder von Heinz Erhardt gehören zum Programm. Doch Neumeister zaubert auch weniger populäre Erfolgsstücke Erhardts aus dem Hut. Unterstützt wird Neumeister von Ruben Michalik am Klavier. Bei den Sketchen sind Marika Kotulla und Dylan Lippert-Bruckmann die Partner des Schauspielers. Die Vorstellung beginnt um 11 Uhr.

Benefizkonzert Das Kinderorchester, das U16-Orchester und Mitglieder des Jugendsinfonieorchesters der Tonhalle Düsseldorf laden für Sonntag, 14 Uhr, zu einem großen Benefizkonzertnachmittag ein. In der Rotunde der Tonhalle finden unter anderem musikalische Versteigerungen für das Ahrtal statt. Die Kammerensembles des Jugendsinfonieorchesters spielen immer dann, wenn das Publikum im Foyer seine Spenden in symbolische Ziegelsteine eingetauscht hat und damit ein Stück Are-Gymnasium in Bad Neuenahr-Ahrweiler wieder aufbauen kann. Kostenlose Eintrittskarten gibt es online unter www.tonhalle.de und an der Tageskasse der Tonhalle am Ehrenhof 1.

Märkte Am Samstag von 15 bis 20 Uhr präsentiert sich der Ulmenmarkt wieder mit vielfältigem Angebot auf dem Gelände des Blumengroßmarktes an der Ulmenstraße. Zu kaufen gibt es Kunst, Kunsthandwerk, Antikes, Trödel, frische Pflanzen, handgenähte Accessoires, Gartenzubehör und Deko, Schallplatten, Bücher und Gastronomisches. Auch auf dem Aachener Platz in Bilk findet ein Mark statt. Ab früh morgens können die Besucher kaufen, was sie für Haushalt, Hobby und Freizeit wünschen.

Comedy im Savoy Die Komödiantin Frieda Braun tritt am Samstag im Savoy an der Graf-Adolf-Straße auf. In ihrem Programm „Erst mal durchatmen“ erzählt sie von ihrem chaotischen Leben. Beginn ist um 20 Uhr. Am Sonntag gibt das a-cappella-Quintett „Alte Bekannte“ zwei Konzerte im Savoy. Um 15 Uhr und um 20 Uhr stellt die Gruppe ihr Programm „Das Leben ist schön“. Karten für die Vorstellungen im Savoy-Theater gibt es im Internet auf www.westticket.de.

Info Bei allen Veranstaltungen gelten die zurzeit üblichen Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie.