Freizeittipp für Düsseldorf : Durch Trommeln zu mehr Fitness

In der Wadokyo-Akademie steht Spaß am Trommeln im Vordergrund. Ganz nebenbei tun die Teilnehmer etwas für ihre Gesundheit.

Ein Instrument spielen zu können, ist etwas Tolles. Meist ist der Weg dahin aber sehr lang. Oft müssen Noten gelernt werden und nur viel zusätzliche Übung führt zum Ziel. Beim Taiko, einer japanischen Form des Trommelns, geht es ohne Noten, der Spaß am Rhythmus steht im Vordergrund, wie Frank Dubberke und Jeannette Petersen von der Wadokyo-Akademie beweisen.

Was ist der Reiz des Kurses Taiko verbindet Fitness mit Musik. Anders als in Fitnesskursen wird nicht zu Musik trainiert, sondern das Musizieren selber ist das Training.

Was lernen die Teilnehmer Im Kurs werden die Teilnehmer in die Technik des Taiko-Trommelns eingeführt. Es geht den Gründern der Akademie um Gefühl, Spaß, Herz und Seele. Der Wadokyo-Stil hat auch spirituelle Elemente, daher startet eine Stunde mit Meditation. „Wir wollen von der Stille in die Power und den Ausdruck“, sagt Petersen. Dann folgen zum Aufwärmen Übungen aus einem normalen Fitnessprogramm und ein Faszientraining. Zum Abschluss geht es von Trommelübungen bis zum Erlernen eines komplexeren Stückes.

Was ist der Nutzen des Kurses Der Kurs wirkt wie ein Fitnesstraining. Die Bewegungen stabilisieren und kräftigen die Muskeln. Gleichzeitig werden diese durch die weiten Bewegungen gedehnt. Die Teilnehmer lernen ihren Körper besser kennen und steigern ihren Fitnessgrad. Zusätzlich steigt durch die Schwingungen, die beim Trommeln entstehen, das persönliche Energielevel. „Bei vielen Teilnehmern reguliert sich sogar das Essverhalten. Die Lust auf Süßes sinkt, das Interesse an vegetarischem Essen steigt. Der ganze Körper stellt sich um“, sagt Petersen. Die Körperhaltung beim Trommeln und die Auftritte steigern das Selbstbewusstsein. „Jeder Mensch hat Rhythmusgefühl, einige haben es nur verloren“, sagt die Expertin. Beim Trommeln entstehen viele Freundschaften. So wirken die Kurse wie eine kleine Auszeit vom Alltag.

Für wen ist der Kurs geeignet Der Kurs richtet sich an alle, die Spaß an Fitness, Rhythmus und Gemeinschaft haben. Eine Grundfitness entsteht beim Trommeln. Vom Jugendlichen bis zum Rentner ist jeder willkommen. Bei körperlichen Problemen ist es auch möglich, mit nur einem Arm zu trommeln.

Was gebraucht wird Als Erstes sollte man die Lust an Bewegung und Spaß mitbringen, sagt die Expertin. Equipment stellt die Akademie. Wichtig ist bequeme Kleidung, in der man schwitzen kann. Zusätzlich braucht man sauberes Schuhwerk, ein Handtuch und Getränke.

Wann sind die nächsten Termine Die Kurse an der Akademie finden durchgehend statt und kosten monatlich 78 Euro. Es ist jederzeit möglich, die Kurse zu wechseln oder auszusteigen. Die nächsten Schnupper Workshops finden am 8. Februar und am 4. April jeweils von 11 bis 13 Uhr statt. Die Kosten dafür liegen bei 60 Euro.

Info Wadokyo Akademie auf dem Areal Böhler, Hansaallee 321, Halle 5 im ersten Obergeschoss. www.wadokyo.de oder auf Facebook www.facebook.com/WADOKYO sowie unter der Telefonnummer 0211 5229146