1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Ferientipps für Kurzentschlossene​ in Düsseldorf

Sommer in Düsseldorf : Ferientipps für Kurzentschlossene

Viele Familien verbringen die Sommerferien in der Stadt. Ein Überblick über einige Freizeitaktionen, bei denen es noch freie Plätze gibt.

Im und am Akki-Haus Der Verein Akki (Aktion und Kultur mit Kindern) an der Siegburger Straße bietet für den Sommer jeweils sonntags Kurse für junge Theatermachende. Sie können eintauchen in die Bühnenwelt, Puppen sprechen lassen oder in die Rolle einer anderen Person schlüpfen. Diese Sonntagstermine sind thematisch an die Vorstellung am Nachmittag gebunden. Denn sonntags ab 15 Uhr bietet Akki das Sommertheater im Park. Bei gutem Wetter „open Air“ auf der Wiese oder bei Regen im Akki-Haus treten mehrere Theatergruppen auf. Das Zuschauen ist kostenlos, die Besucher brauchen nur ein Kissen oder eine Decke, um auf der Wiese zu sitzen. Auch die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos, die Zahl der Plätze aber begrenzt. Eine Anmeldung ist nötig und jeweils zwei Wochen vor Veranstaltung jeweils montags ab 9 Uhr möglich online unter www.akki-ev.de.

Ferientipps und Freizeitaktionen für Familien in Düsseldorf

Freizeitstätte Garath Gemeinsam Theater spielen, Szenen improvisieren, Spaß haben und sich selbst ausprobieren – das soll alles möglich sein in der Freizeitstätte Garath. Die jungen Besucher schreien, hüpfen, tanzen und singen, wie es ihnen gefällt. Zum Abschluss sollen die Ideen zu einer Aufführung gebracht werden. Eine Theater- und Musikpädagogin unterstützt das Betreuungsteam. Termin: 18. bis 23. Juli, 23 Euro, Info unter www.duesselferien.info.

  • Im Museum Kevelaer können Kinder wieder
    Workshops : Wilde Malereien und bewegte Zeichenkunst
  • Die OGS-Ferienbetreuung bleibt in diesem Jahr
    Entlastungspaket in Hilden : OGS-Ferienbetreuung kostenlos
  • Das Corona-Testzentrum in Rommerskirchen wird kein
    Testzentrum Rommerskirchen : Bürgertests bleiben kostenlos
  • Am Mittwoch, 20. Juli, fahren die
    Mobile Jugendarbeit : Buntes Ferienprogramm in Grefrath
  • Unterhalb des Kennedydamms wird bis voraussichtlich
    Verkehrsinfrastruktur in Düsseldorf : Das sind die Sommerbaustellen der Stadt
  • Zusammen wurde mit "Sport im Park"
    Erste Woche der Generationen in Düsseldorf : Jung und Alt tanzten und werkelten gemeinsam

Künstler werden Die Kreativitätsschule (“Krea“) an der Fliednerstraße 32 bietet verschiedene Kurse für junge Künstler an. Unter dem Titel „Helden gesucht“ (ab 11. Juli) sollen sich Jungs und Mädchen ihre Idole ausdenken, in „Kugelrund und Murmeln los“ (ab 25. Juli) wird mit Schläuchen, Rinnen und Karton eine Murmelrennbahn gebaucht. Und wer im Kurs „Willkommen im Zirkus der fliegenden Federbälle“ (ab 1. August) mitmacht, bastelt unter anderem aus Federbällen kleine Figuren. Weitere Kurse, die nötigen Kosten und die Möglichkeit zum Anmelden gibt es online unter www.krea-duesseldorf.de.

„Libellen, Feen und Wassermänner“ heißt das Ferienprogramm für Kinder in der Malschule Sieh Mal. Es geht mit Stiften und Papier zum Pillebach, um die Natur kennenzulernen und zu malen. Der Kurs kostet pro Person 130 Euro, weitere Infos online unter www.malschule-siehmal.de.

Im Museum Die Kunstsammlung mit den Museen K20 am Grabbeplatz und dem K21 an der Ständenhausstraße laden Kinder während der Ferien zu Motto-Nachmittagen ein. Am Sonntag, 10. Juli (ab 15 Uhr) heißt es zum Beispiel „Alle meine Bilder“, der Workshop am 12. Juli trägt den Titel „Im Fotorausch“ und was sich hinter dem Namen „Das magische Buch von der Entstehung der geometrischen Welt“ verbirgt, erfahren die Kleinen am Sonntag, 17. Juli. Weitere Infos online unter www.kunstsammlung.de.

Im Aquazoo Während der Sommerferien bietet der Aquazoo, Kaiserswerther Straße 380, ein Programm für Schülerinnen und Schüler jeden Alters. Die „Tierischen Ferienaktionen” laden vom 18. bis 29. Juli wochentags von 10 bis 18 Uhr ohne Anmeldung zu Entdeckungstouren ein. Darüber hinaus gibt es bis Anfang August noch Ferienworkshops, in denen Frösche erkundet, Fossilien erforscht oder winzige Gewässerbewohner mikroskopiert werden. Eine Anmeldung ist erforderlich, das Mitmachen kosten fünf Euro plus Eintritt. Die Termine im Überblick: „Der blaue Planet und seine bunten Korallenriffe“: Dienstag, 28. Juni, 9 bis 12 Uhr; „Auf Unterwasserpirsch mit der Kamera“: Mittwoch, 29. Juni, 10 bis 13 Uhr; „Rückenschwimmer, Wasserfloh und Co“: Dienstag, 5. Juli, 9 bis 12 Uhr; „Spuren der Erdzeitalter“: Dienstag, 12. Juli, 13 bis 17 Uhr; „Die verrückte Welt der Frösche und Molche“: Dienstag, 19. Juli, 9 bis 12 Uhr; „Entdeckungsreise in den Regenwald“: Montag, 25. Juli, 9 bis 12 Uhr; „Tierfotos lebendig und scharf“: Dienstag, 26. Juli, 10 bis 14 Uhr; „Die lebenden Verwandten der Dinosaurier“: Dienstag, 2. August, 9 bis 12 Uhr. Im Internet kann das Programm unter www.duesseldorf.de/aquazoo/kinder abgerufen werden.

Im Schloss Benrath Auf die Suche nach Insekten geht es im Schlosspark am 6. Juli. In der Bauwerkstatt können die Kinder zudem am 2. Juli und 6. August kreativ werden. Außerdem ist die Museumswerkstatt am 7., 13. und 25. Juli geöffnet: Kinder ab sieben Jahren bekommen Antworten auf Fragen wie „Welche Mücke hat Federn?“ oder „Gibt es Nester aus Zeitungspapier?“. Und am 7. August gibt es eine Parkführung für Kinder ab zehn Jahren. Tickets, Anfangszeiten und mehr Infos zu den Veranstaltungen sind unter www.schloss-benrath.de zu finden.

In den Büchereien Ein Mitmachtheater beginnt Donnerstag, 30. Juni, 11.30 Uhr, in der Bücherei Unterrath, Eckenerstraße 1. Unter dem Titel „Esst uns auf!“ präsentiert Patrick Strohm einige Szenen gegen Lebensmittelverschwendung. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist notwendig unter Telefon 8924818 oder per E-Mail an stbunterrath@duesseldorf.de.

In der Bücherei Unterbach am Breidenplatz gibt es am Freitag, 1. Juli, ab 10 Uhr, einen Workshop mit Mangazeichnen. Anmeldung erforderlich per E-Mail an stbunterbach@duesseldorf.de. Auch das Filmemachen können Kinder während der Ferien lernen. Am 4. und 5. Juli steht in der Bücherei Eller am Gertrudisplatz ein Workshop über die Produktion von Stop-Motion-Filmen auf dem Plan. Anmeldungen sind nötig unter Telefon 0211 8924129 oder E-Mail an stbeller@duesseldorf.de

Die Stadtteilbüchereien bieten zudem zahlreiche weitere Aktionen für Kinder und Jugendliche an. Alles Infos gibt es online unter www.duesseldorf.de/stadtbuechereien. Bücher, Spiele und Filme ausleihen ist selbstverständlich zu den üblichen Öffnungszeiten auch möglich.