Einkaufen in Düsseldorf : „Carlstadt erleben“ als Ersatz für Hohe-Straße-Fest

Am Samstag laden fast 20 Geschäfte verschiedener Branchen an die Hohe Straße und ihren Nebenstraße ein. Es gibt Aktionen, damit das kleine Einkaufsviertel erfolgreich in den Herbst startet.

(lod) Dass das Hohe-Straße-Fest in diesem Spätsommer der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen ist, sei sehr bedauerlich, sagt Ursula Brinkmann. Die Mode-Designerin hat bei dem beliebten Straßenfest in ihrem Atelier an der Hohe Straße stets gute Geschäfte gemacht und neue Kundinnen gewonnen. Die Händlergemeinschaft der Hohe Straße lädt daher für Samstag zur Ersatz-Veranstaltung „Die Carlstadt erleben – Das Besondere entdecken“ ein. Fast 20 Geschäftsinhaber, Gastronomen, Ateliers, Museen und Designer öffnen ihre Türen von 10 bis 18 Uhr, um sich den Besuchern vorzustellen, ihre neuen Waren zu zeigen und gute Gespräche zu führen.

Die Teilnehmer präsentieren verschiedene Aktionen, etwa einen Bücherflohmarkt im Institut francais, eine Schmuckausstellung in der Goldschmiede Orfèvre, eine kostenlose Ernährungsberatung bei Terra Sports und ein Glücksrad im Engels Café. Auch in der Bäckerei Hinkel sowie bei Manns Wassersport, Mohnfeld Moden und Becker Lampen Antik gibt es Sonderverkäufe und Veranstaltungen. Ursula Brinkmann zeigt ihren Kundinnen, wie eine Mode-Kollektion entsteht. Denn bei der Designerin sind alle Kleider, Hosen, Jacken und Blusen echte Handarbeit „Made in Düsseldorf“.

Die Aktion „Die Carlstadt entdecken“ findet Samstag unter den zurzeit üblichen Hygieneregeln statt.