Düsseldorf wird Schauplatz der Deutschen Skateboard Meisterschaften 2019

Freizeittipp : Eine Woche für Skater in Düsseldorf

Bei der „Skateweek“ wird Düsseldorf Schauplatz der Deutschen Skateboard Meisterschaften. Zudem gibt es ein spannendes Rahmenprogramm.

Der Skatepark in Eller, an der Heidelberger Straße14, wurde erst im letzten Sommer eröffnet und wird dieses Jahr bei der „Skateweek“ vom 28. August bis zum 1. September bereits zum zweiten Mal Treffpunkt der besten Skater Deutschlands. In den Disziplinen „Skateboard Park“ und „Skateboard Street“ ermitteln die Männer und Frauen die Deutschen Meister. Die Meisterschaft ist ein Jahr vor den Olympischen Spielen in Tokio von besonders großer Bedeutung, denn das „Skateboarden“ wird 2020 erstmals eine olympische Sportart. Für die Skater geht es deshalb auch um wichtige Qualifikationspunkte. Der Düsseldorfer Lenni Janssen, der Vorjahreszweite in der Disziplin „Skateboard Park“, ist auch in diesem Jahr wieder dabei und kämpft erneut um den deutschen Meistertitel. Umrahmt wird der sportliche Wettbewerb durch ein abwechslungsreiches Programm mit einer Ausstellung, einer Buchvorstellung und einem „Best Trick“-Wettbewerb. Die Programmtage im Einzelnen:

Mittwoch, 28. August In der Ninasagt-Galerie, Stresemannstraße 39, gibt es ab 18 Uhr eine Ausstellungseröffnung. Gezeigt werden Kunstprojekte rund um das Thema „Skateboard“. Zu bewundern sind unter anderem Skulpturen, eine Illustration sowie verschiedene Fotografien.

Donnerstag, 29. August Von 15 bis 19 Uhr wird ein Ausflug nach Dortmund zum größten „Do it Yourself“-Skatepark in Deutschland angeboten. Skateboardinteressierte nutzen dort einen verlassenen Platz und kreieren ihren eigenen Skatepark nach ihren Wünschen.

Das „Pocket Skateboard Magazine“ veröffentlicht am Abend sein drittes Buch. Eine Gruppe deutscher Skater berichtet über ihre Reise von Seattle über Portland nach Vancouver. Wer bei der Buchvorstellung dabei sein möchte, kann um 20 Uhr ins „Nilsson“ an die Martinistraße 58 kommen.

Freitag, 30. August Bei der „Real Street Session“ begeben sich die Skater auf eine kleine Tour durch die Stadt. Diese startet um 15 Uhr am Apollo-Platz und steuert anschließend weitere Spots an. Anders als im Skatepark, wo der Platz den Bedürfnissen der Skater angepasst wurde, müssen sich die Skater hier der Umgebung anpassen und ihre eigene „Skate-Strecke“ suchen. Um 21 Uhr wird ins HafenKunstKino, Zollhof 13, zur „Video Night“ eingeladen. Verschiedene Skateboard-Kurzfilm-Projekte aus ganz Deutschland feiern hier Premiere.

Samstag, 31. August Ab 12.30 Uhr starten die Qualifikationsrunden der deutschen Meisterschaften im Skatepark Eller. Am Abend gegen 20 Uhr wird die Skateboard-Meisterschaft unterbrochen und am Sonntag fortgeführt. Bei dem „Slappy Hunt“-Event geht es dann nicht mehr um den spektakulärsten Trick, sondern darum, die Randsteine geschickt hochzufahren und nicht zu springen. Der Eintritt ist den ganzen Tag über frei.

Sonntag 1. September Der zweite Tag der Deutschen Skateboard Meisterschaft beginnt um 12 Uhr in der Disziplin „Street“ mit den Halbfinals. Ab 13.30 Uhr ist dann die Disziplin „Park“ an der Reihe. Insgesamt wird ein Preisgeld von 5000 Euro je Disziplin an die Teilnehmer ausgeschüttet.

Im Anschluss bildet ein Wettbewerb um die besten und spektakulärsten Figuren und Tricks den Abschluss der Skaterwoche. Die Teilnahme ist offen für alle und es geht um 1500 Euro Preisgeld. Der Eintritt im Skatepark Eller ist auch am Sonntag frei.

Mehr von RP ONLINE