Düsseldorf: Tonhalle, Capitol und noch mehr - Kulturtipps für diese Woche

Veranstaltungstipps in Düsseldorf: Kultur für Kurzentschlossene

Mahlers Neunte in der Tonhalle, Michael Jackson im Capitol-Theater, Oscar Schlemmer im Juta – Tipps für einige Veranstaltungen in dieser Woche.

In der Tonhalle Die Düsseldorfer Symphoniker spielen am Freitag und Samstag (jeweils 20 Uhr) sowie am Sonntag (11 Uhr) die ersten Sternzeichen-Symphoniekonzerte in diesem Jahr. Ausnahmsweise wird das traditionelle Abokonzert von Montag auf den Samstagabend verlegt, da das Orchester mit Adam Fischer am 14. Januar zu einer Gastspielreise aufbricht. Mit Mahlers Neunter erreicht Adam Fischers Haydn-Mahler-Zyklus seinen Höhepunkt. Unter der Leitung des Principal Conductors der Tonhalle spielen die Düsseldorfer Symphoniker das letzte vollendete Werk des großen Komponisten. Die Musik, die sich noch einmal grandios aufbäumt, um am Ende doch zu zerfallen und sich aufzulösen, war aber nicht nur Ende, sondern auch Anfang: Für viele Komponisten war sie der Auslöser, das 19. Jahrhundert endlich hinter sich zu lassen und neue Ufer zu erkunden.

Im Capitol Theater Michael Jackson war und ist ein Phänomen. Mit seiner Musik und seinem unverwechselbaren Tanzstil zählt der Sänger bis heute zu den erfolgreichsten und auch einflussreichsten Künstlern weltweit. Die Tributeshow „Thriller – Live“ zeichnet in mehr als 30 Songs den Weg dieser Karriere nach. Die Produktion vom Londoner West End ist am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag, 20 Uhr, Samstag, 11 und 20 Uhr sowie Sonntag, 15 Uhr, im Capitol Theater zu erleben.

Im Juta – Forum Freies Theater Der Bauhaus-Künstler Oskar Schlemmer entwarf als „entarteter Künstler“ in den frühen 1940er Jahren das „Lackballett“, eine kleine Nachschöpfung des „Triadischen Balletts“. Aufgeführt wurde es anlässlich einer Jubiläumsfeier in einer Wuppertaler Lackfabrik. Das Düsseldorfer Theater der Klänge nimmt die Aktivitäten zu „100 Jahre Bauhaus“ zum Anlass, das wenig beachtete Stück neu zu interpretieren und zeitgenössisch aufzuführen. Die rund einstündige Farb- und Formperformance hat am Donnerstag, 20 Uhr, Premiere im Juta – Forum Freies Theater. Weitere Vorstellungen sind am Freitag und Samstag, 20 Uhr, sowie Sonntag, 18 Uhr.

  • Düsseldorf : "Grease" im Capitol Theater Düsseldorf
  • Düsseldorf : Dieser Mahler ist wieder ein Erlebnis

Im Marionettentheater Die Zauberposse nach dem Buch von Michael Ende „Der Wunschpunsch“ wird an diesen Tagen im Düsseldorfer Marionettentheater aufgeführt: Donnerstag und Freitag, 20 Uhr, Samstag, 15 und 20 Uhr, sowie Sonntag, 14 und 17 Uhr. Das Stück um den Beelzebub Irrwitzer und seine Tante Tyti ist geeignet für Erwachsene und Kinder ab acht Jahren. Die Geschichte: Die beiden Miesepeter haben es nicht geschafft, im abgelaufenen Jahr ihr Soll an bösen Taten zu erfüllen und wollen das nachholen. Aber so einfach ist das nicht.

In der Jazz-Schmiede Saxofonist Denis Gäbel und Pianist Sebastian Sternal (Gewinner vieler Preise, darunter WDR Jazzpreis, Neuer Deutscher Jazzpreis, Echo Jazz) treffen bei ihrer Tour erstmalig auf die New Yorker Schwergewichte Reuben Rogers am Bass und Clarence Penn am Schlagzeug. Sie geben am Freitag, 19.30 Uhr, ein Gastspiel auf der Bühne der Jazz-Schmiede. Karten kosten 13 Euro.

Im Metropol-Kino Der Film „Verlorene“ erzählt von einem Familiendrama in der badischen Provinz. Am Freitag, 19 Uhr, feiert das Werk im Metropol seine Premiere in NRW. Aus diesem Anlass kommen Regisseur Felix Hassenfratz, Produzent Max Frauenknecht und die Schauspielerinnen Anna Bachmann und Anne Weinknecht nach Düsseldorf. Das Filmteam gibt Autogramme und beantwortet Fragen der Besucher.

Mehr von RP ONLINE