Düsseldorf: Tipps für den Oster-Brunch - die besten Restaurants

Gastro-Tipps : Die Ostertage beim Brunch genießen

Während die einen über die Ostertage wegfahren, genießen die anderen die Feiertage mit Familie oder Freunden. Dazu gehört auch ein gemeinsames Essen oder ein gemütlicher Brunch. Hier einige Tipps.

Restaurant Max im Hilton Sonntags gibt es im Hilton das Langschläferfrühstück, aber an Ostersonntag und Ostermontag wird so richtig aufgefahren. Eierspeisen wie Spiegelei oder Egg Benedict werden frisch zubereitet, es gibt ein ausgiebiges Buffet mit einer Auswahl an Antipasti, Shrimp-Cocktail und Carpaccio vom Rinderfilet – um nur einiges zu nennen – sowie das typische Frühstücksangebot. Außerdem gibt es an Hauptspeisen unter anderem im Heubett geräucherter Rinderrücken, Schollenröllchen in Bärlauchmarinade auf Blattspinat sowie ein großes österliches Dessertbuffet. Im Preis von 39 Euro sind ein Glas Sekt sowie die gängigen Getränke inbegriffen. Kinder von sechs bis zwölf Jahren zahlen den halben Preis.

Restaurant Artiste im Parkhotel Den wunderschönen Ausblick auf den Hofgarten und den Kö-Bogen können die Gäste des Parkhotels am Ostersonntag genießen, wenn es dort neben den klassischen Frühstücksleckereien unter anderem Rindercarpaccio, Matjestatar, oder Ziegenkäse-Mango-Lollipops gibt. An warmen Hautgerichten stehen rosa Lammhüfte, Loup de Mer und Steinpilzravioli auf dem Programm. Als süße Desserts gibt es Mascarpone-Schaum mit marinierten Erdbeeren, Tarte von Rhabarber und Tahiti-Vanille mit Baiser. Heißgetränke, Wasser und Sekt sind inbegriffen. Der Preis beträgt 69 Euro pro Person, Kinder von sechs bis zwölf Jahren zählen die Hälfte.

Adress Kitchen & Bar im Hotel Indigo Reichhaltig und abwechslungsreich wird der Brunch am Ostersonntag in dem Hotel an der Kaiserswerther Straße. Viele Zutaten stammen von lokalen Anbietern oder vom Markt an der Pfalzstraße in Düsseldorf. Munden soll eine bunte Auswahl an lokal und im Haus gebackenen Broten, Backwaren und glutenfrei Gebackenem von Küchenchefin Anja Dolfus sowie Früchte, Joghurt, Bauernkäse und Aufschnitt. Zur Wahl stehen auch frisch gepresste Säfte, Kaffeespezialitäten und Tee. Von 12 bis 15 Uhr kann genossen werden – und zwar für 32 Euro pro Person, inklusive Heißgetränke sowie Säfte und Wasser, einem Glas Winzersekt oder einer spritzigen Fritz Limonade zur Begrüßung.

Brauhaus Fuchsjagd Wer das Essen etwas rustikaler mag, geht zum großen Osterbrunch im Brauhaus Fuchsjagd in Eller. An Ostersonntag und Ostermontag gibt es für Frühaufsteher, nämlich von 9.30 bis 13 Uhr, an der Gumbertstraße Deftiges, wie hausgemachtes Spanferkel und würzigen Aufschnitt sowie viele klassische Speisen für die ganze Familie. Zu den Getränken gehören unter anderem Kaffee und Orangensaft sowie frisches Obst, Croissants und für Freunde von Süßem auch hausgemachte Waffeln und vielem mehr. Kosten pro Person: 14,90 Euro.

Landhaus Freemann Wer einen schönen Spaziergang mit kulinarischen Genüssen verbinden möchte, ist im Landhaus Freemann in Kalkum richtig. Zu Ostern wird dort an beiden Tagen für 29,50 Euro von 10.30 bis 15 Uhr ein Brunch angerichtet, der eigentlich keine Wünsche offen lassen sollte. Angeboten werden zum Beispiel Obst, Käse, warme Fisch- und Fleischgerichte, Gemüse und eine Dessertauswahl für den süßen Abschluss. An einer Eierstation können sich die Gäste zudem Omelett-Spezialitäten frisch vom Koch zubereiten lassen. Obligatorisch nach dem Essen: ein Spaziergang, zum Beispiel durch den Schlosspark Kalkum.

Mehr von RP ONLINE