Düsseldorf: Olympic Adventure Camp 2018 für Kinder und junge Erwachsene

Olympic Adventure Camp in Düsseldorf : Sportfest mit Sonne und starken Kindern

Zum 14. Mal findet das Olympic Adventure Camp statt. Kinder wie Eltern kommen zum Apolloplatz und sind begeistert vom Angebot.

Liebevoll feuerte Shana Terhorst ihren Sohn Max (6) an und sprach ihm Mut zu. Der wagte sich anlässlich des Sportfestes Olympic Adventure Camp (OAC) konzentriert und entschlossen auf die an zwei Bäumen befestigte Slackline und balancierte – natürlich bestens gesichert – ein paar Schritte auf ihr herum. Dann ließ er sich noch in ein Drahtseil einklinken und hangelte sich mehrere Meter kräftezehrend an einem Tau entlang. Dass Max schon ein Karate-Kämpfer mit Gelbgurt ist, kam ihm zugute. Denn Muskelkraft konnte er hier gut gebrauchen. Seine Mutter Shana Terhorst ist Sportpädagogin, und sowohl privat als auch beruflich hatte sie lobende Worte für das von der Stadt initiierte Fest: „Toll das Angebot, die Kinder können alles ausprobieren, und man bekommt ein Gefühl für die ganzen Vereine in der Stadt. Das ist wirklich interessant.“

Große Gaudi mit Wärme-Garantie bei dem Wetter. . Foto: Brigitte Pavetic

Ähnlich erging es der Familie Pothmann. Thomas und Felizitas Pothmann hatten sich ihre Söhne Michel (11) und Ben (5) geschnappt und genossen einen abwechslungsreichen Tag am Apolloplatz. „Cricket steht als erstes auf dem Programm“, meinte Thomas Pothmann. „Ausprobieren wollen wir noch die Sumo-Ringer, die riesige Schaukel und Klettern.“ Die Augen seiner Kinder leuchteten, als er das erzählte.

Die Kinder hatten einen gewaltigen Spaß, wenn sie sich in die Sumo-Ringer-Montur schmissen. Foto: Brigitte Pavetic

An Klettermöglichkeiten gibt es bei diesem Fest genug: So wagte sich etwa der achtjährige Tarun auf mehrere Getränkekästen, die immer wieder nach oben ergänzt wurden. Als der Turm zusammenfiel, hing er etwas verdutzt in der Luft. Mit seinem Vater war er extra aus Wuppertal in die Stadt gekommen.

Es klingt nach Klischee, löst sich aber tatsächlich ein: Das 14. Olympic Adventure Camp bietet Spiel, Sport und Spaß zum Ende der Sommerferien. An diesem Wochenende ist es gestartet, und Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene waren neugierig auf die OAC-Highlights. Mit rund 50 Angeboten stellten die Stadt sowie rund 30 Sportvereinen ein vielseitiges Programm zusammen.

Die klassischen olympischen Sportarten wie Fechten, Judo, Tennis und Tischtennis sind hier bis kommenden Samstag vertreten. Besonders beliebt ist die Rubrik „Abenteuer- und Pädagogiksport“ wie zum Beispiel Bungee Duotramp, Riesenschaukel, Pfahlsprung und Kistenklettern.

Ein Kooperationspartner ist der Hochseilgarten Düsseldorf, der erstmals im Rahmen des OAC seinen Klettercontainer vorstellte. Hierbei handelt es sich um einen Seecontainer, bekannt aus dem Transportwesen, an dem 500 Griffe angebracht sind. Ziel ist es, diesen Container nur an den Griffen einmal zu umrunden, wie beim Bouldern, ohne dabei den Boden zu berühren. Geschicklichkeit und Kraft sind Trumpf.

Im vergangenen Jahr kamen rund 100.000 Sportbegeisterte zum Klettern, Wasserrutschen, Kämpfen und Spielen ans Rheinufer; getreu dem olympischen Motto: „Dabei sein ist alles.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: Olympic Adventure Camp in Düsseldorf - Angebot begeistert Kinder

Mehr von RP ONLINE