Düsseldorf: Kino-Tipps für das Wochenende 25. und 26. Januar 2020

Kinotipps für das Wochenende : Eine Chaos-Hochzeit und ein Rolling Stone

Die neue Komödie von und mit Til Schweiger, ein Drama aus Frankreich und Geheimnisse der Bäume: Hier die Topfilm für das Wochenende.

Life and Death of Brian Jones Er gilt als einer der Mitbegründer der Rock-Band The Rolling Stones und ist dennoch heute vielen Fans nicht bekannt: Brian Jones. Dieser Dokumentarfilm erzählt die Geschichte des Musikers: angefangen Mitte der 1960er Jahre mit dem Beginn seiner Karriere mit The Rolling Stones und seiner Beziehung zur Schauspielerin Anita Pallenberg bis ins Jahr 1969, als die Behörden Jones ins Visier nahmen, sein Leben außer Kontrolle geriet und die Band verlassen musste. Als auch noch seine Beziehung zu Anita Pallenberg endete, wurde Jones tot am Boden seines Schwimmbades gefunden. Der Film ist ein „Muss“ für alle Stones-Fans (Samstag, 14 Uhr, Atelier-Kino).

Südafrika Wer wilde Tiere, hohe Berge, sonnige Wüsten und einsame Strände von Südafrika sehen möchte, hat mit diesem Film die Gelegenheit dazu. Die Reise startet im Osten des Landes im Krüger-Nationalpark, der bereits 1898 unter Schutz gestellt wurde. Der Park beherbergt viele afrikanische Wildtiere wie Löwe, Büffel, Elefant, Leopard und Nashorn. Vor dem Nationalpark befindet sich der Blyde River Canyon, eine 26 Kilometer lange Schlucht, die sich teils 800 Meter tief in roten Sandstein hineingegraben hat. Über den Zwergenstaat Swasiland geht es mit der Kamera weiter bis an die Südostküste Südafrikas und bis zum Thonga Beach am indischen Ozean (Sonntag, 12 Uhr, Bambi-Kino).

Das geheime Leben der Bäume Im Mai 2015 veröffentlichte Peter Wohlleben dieses Buch und stürmte die Bestsellerlisten. Dem Förster aus der Ortschaft Wershofen gelingt es, anschaulich über den deutschen Wald zu erzählen. Bäume seien in der Lage, miteinander zu kommunizieren. Nun ist der Bestseller als Film im Kino zu sehen. Die Dokumentation gibt einen Einblick in das komplexe Zusammenleben der Bäume und folgt gleichzeitig Peter Wohlleben, wie er auch außerhalb der Landesgrenzen für ein neues Verständnis für den Wald wirbt (Ufa Palast, Bambi-Kino).

Die Hochzeit Der neue Film von Til Schweiger ist die Fortsetzung seines Erfolgs „Klassentreffen 1.0“: Die Leben von Thomas (Til Schweiger), Nils (Samuel Finzi) und Andreas (Milan Peschel) sind nach wie vor chaotisch. Der DJ Thomas will sesshaft werden und seine Linda (Stefanie Stappenbeck) heiraten, Nils hingegen will den Seitensprung seiner Frau Jette (Katharina Schüttler) vergessen und Andreas möchte nach seiner Trennung von Tanja (Jeanette Hain) die große Liebe im Online-Dating finden. Ein überraschender Todesfall auf Thomas‘ Junggesel­lenabschied führt dazu, dass die drei Freunde auf eine alles andere als normale Beerdigung müssen. Während sich die Beisetzung verzögert, rückt Thomas‘ Hochzeit näher. Was folgt, ist ein Rennen gegen die Zeit, wonach den drei Männern schließlich klar wird, worauf es im Leben wirklich ankommt: Familie, Freundschaft und Liebe. „Die Hochzeit“ ist ein guter Unterhaltungsfilm für alle Schweiger-Fans (Ufa Palast, UCI-Kinowelt, Cinestar).

Die Wütenden – Les Misérables Dieser spannende und ergreifende Film mischt seine Handlung mit den gesellschaftlichen Unruhen in Frankreich 2006 und dem Roman „Die Elenden“ („Les Misérables“, 1862): Stéphane arbeitet in der Einheit für Verbrechensbekämpfung in einem Vorort von Paris. Er beobachtet, wie Beamte regelmäßig die Grenzen des Legalen überschreiten. Da wird das Maskottchen eines Clan-Chefs, ein lebendes Löwenbaby, gestohlen. Die Situation im Viertel droht zu eskalieren. Als Stéphane eine Verhaftung vornehmen will, wird er mit einer Drohne gefilmt. Das Vorgehen setzt eine Lawine der Entrüstung in Gang. Wer sind nun die Gejagten? (Bambi-Kino)