Traditionslokal in Düsseldorf Jeden Montag gibt es New-Orleans-Jazz im „Em Pöötzke“

Düsseldorf · Die traditionelle Jazz-Kneipe „Em Pöötzke“ in der Düsseldorer Altstadt war lange geschlossen. Nun gibt es dort jeden Montag New-Orleans-Jazz von Musiker Artur Gerke.

Das „Em Pöötzke“ an der Mertensgasse in der Altstadt war lange geschlossen, jetzt geht es mit regelmäßigen Veranstaltungen weiter.

Das „Em Pöötzke“ an der Mertensgasse in der Altstadt war lange geschlossen, jetzt geht es mit regelmäßigen Veranstaltungen weiter.

Foto: Wolfgang Harste

Mitte des Jahres hat das Traditionslokal „Em Pöötzke“ in der Altstadt, Mertensgasse 6, wieder geöffnet. Jeden Montag ab 20.30 Uhr wird es dort nun New-Orleans-Jazz geben, sagt Wirt Jan Olbermann, das sei „die Musik, für die Woody Allen seine Oscar-Verleihung sausen ließ“.

Der Hot Jazz, die Musik, mit der Düsseldorf zur „Jazz-Stadt“ wurde, habe hier nun wieder ein Zuhause. Jeden Montag gastiert der Jazz-Musiker Artur Gerke mit seinen Creole Night Birds im Pöötzke. Olbermann sieht sein Lokal in der Tradition legendärer Düsseldorfer Spielstätten wie „Näff“ (New Orleans), Jazz-Cap, Badewanne oder Dr. Jazz.

Dort gastierten die Größen des Pre-Bebop-Jazz, wie Louis Armstrong, George Lewis, Sidney Bechet und der Lokalmatador Klaus Doldinger mit seinen Feetwarmers. „Die jungen Leute haben den traditionellen, tanzbaren Jazz wieder entdeckt“, sagt Olbermann, „wir schaffen das entsprechende Angebot“.

Musiker Artur Gerke ergänzt: „Wir würden Woody Allen gerne einladen, mit seiner Klarinette bei uns mal einzusteigen. Klappt aber nicht, denn Woody spielt nach wie vor jeden Montag mit seiner New Orleans Jazzband im Café Carlyle in New York City.“

(anbu)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort