Düsseldorf: Feuerwehr-Kabarettist Günter Nuth sammelt für behinderten Sohn eines Kollegen

Feuerwehr-Kabarett : Benefizabend für Lucas Delfintherapie

Mit den Delfinen in Curacao lernte Luca das Lächeln. Sieben Jahre später wollen seine Eltern ihm noch einmal eine Therapie ermöglichen. Feuerwehr-Kabarettist Günter Nuth unterstützt sie.

(sg) Wenn einer fürs Lebenretten und Feuerlöschen ausgebildet ist, kann er zwar Humor, muss aber nicht unbedingt Talent fürs Kabarett haben. Günter Nuth hat beides. Seit er die Düsseldorfer Feuerwehruniform vor ein paar Jahren an den Nagel hängte, tourt der Retter im Ruhestand als Feuerwehrkabarettist durchs Land. Beim „Zimmerbrand in fünf Akten“ gibt’s keine Insider-Gags für Feuerwehrleute. Nuth hat es lieber, wenn auch der „Normalretter“ bei ihm lernt, dramatischen Situationen ein Lächeln abzugewinnen.

Um Lächeln ging es auch vor sieben Jahren, als Nuth den Erlös eines Auftritts dem Sohn eines Kollegen spendete: Luca war damals drei, ist von Geburt an schwerbehindert, und gelächelt hatte er noch nie. Das änderte sich mit der Spende von Nuth und seinem Publikum: Die ermöglichte Eric Heimann und Susana Gonzalez, mit ihrem Sohn zur Delfintherapie nach Curacao zu reisen. Luca ist nun zehn Jahre alt und seine Eltern würden ihm gern noch einmal die Chance einer Delfintherapie geben, die so viel Positives bewirkt hat. Klar, dass auch Günter Nuth dabei hilft und seinen Auftritt am Freitag, 14. Juni, unter das Motto „Best for Luca“ stellt. Versprochen ist ein unterhaltsamer Abend samt sexy Tanz an der Rutschstange. Karten gibt’s im Vorverkauf bei der Feuerwache Behrensstraße oder unter ­benefizluca@nuth.de. Sie können aber auch an der Abendkasse in der Freizeitstätte Icklack, Höherweg 12.

(sg)
Mehr von RP ONLINE