Düsseldorf: Diese Kultur- und Musikveranstaltungen sind diese Woche interessant

Top in den Düsseldorfer Stadtteilen : Publikum sucht Comedy-Newcomer

Im Lokal „Pitcher“ entscheidet das Publikum über das beste Stand-Up-Programm. Auch in anderen Stadtteilen Düsseldorfs gibt es gute Freizeitaktionen.

Stand-Up-Comedy Am heutigen Montagabend treten acht junge Talente beim „Comedy Fight“ gegeneinander an. Das Publikum im Lokal „Pitcher“ ist die Jury und entscheidet über den Sieger. Der Wettbewerb gehört zu der Veranstaltungsreihe „Boing“, die der Künstler Manuel Wolff ins Leben gerufen hat. Er möchte in Deutschland einen Stand-Up-Comedy-Club nach US-Vorbild veranstalten. Mit „Boing“ organisiert er ehrliche und vor allem lustige Abende mit dem Versprechen: „Eine Bühne, ein Mikrofon und sonst nichts.“ Weder Rollenspiele, noch Verkleidungen sollen von den Geschichten ablenken, die die Comedy-Newcomer auf der Bühne erzählen. Einlass ist ab 18 Uhr, das Programm beginnt zwei Stunden später. Ticketverkauf an allen bekannten Stellen oder an der Abendkasse für 12 Euro.

Ingmar-Bergmann-Film in Oberkassel Das Filmkunstkino Cinema erinnert morgen an den schwedischen Regisseur Ingmar Bergman. Zu sehen ist der Film „Das siebente Siegel“: Zum Inhalt: Mitte des 14. Jahrhunderts durchstreift die Pest ganz Europa. Der Ritter Antonius Block ist als junger Mann hinaus in das Heilige Land gezogen, um seinen Glauben zu festigen. Er kehrt in seine Heimat Schweden zurück, da ihn Zweifel an der Existenz Gottes quälen. Der Ritter möchte eine herumziehende Schauspielerfamilie retten. Die Menschen hatten trotz aller Leiden ihre Lebensfreude bewahrt hat.

Literarischer Sommer Mit ihrem Buch „Justizpalast“ hat Petra Morsbach einen viel besprochenen und hoch gelobten Roman über den Alltag der Justiz geschrieben. Neun Jahre hat sie für das Werk recherchiert, das die Protagonistin bei ihrem Aufstieg zu einer vorsitzenden Richterin begleitet. Am Donnerstagabend, 19 Uhr, stellt die Theaterwissenschaftlerin und ehemalige Regisseurin ihr Buch im Schwurgerichtssaal des Düsseldorfer Landgerichts vor. Im Anschluss spricht sie auf der Bühne mit der Vizepräsidentin des Landgerichts.

Songwriter Der Sänger Florian Franke stellt auf seiner deutschlandweiten „Stadtgeflüster“-Tour sein gleichnamiges Debüt-Album vor. Der Wuppertaler verzaubert das Publikum mit seiner markanten Stimme und seinen Soulpop-Texten, bietet auf jedem seiner Konzerte eine einzigartige Bühnenshow. Franke ist Klavier- und Gitarrenspieler und spielt beide Instrumente auch auf der Bühne. Mit der Konzertreihe „Schlossklang“ sollen musikalische Nachwuchstalente im Schloss Benrath eine Bühne erhalten. Die Konzerte werden in Kooperation mit der Düsseldorfer Konzertagentur „Stadtklang“ veranstaltet, die neue Musiker einem breiten Publikum präsentieren will. Franke tritt am 9. August um 20 Uhr im Schlosscafé aus. Eintritt frei, Reservierungen unter 0211 26 179248.

Brasilianischer Tanz Der Musikstil „Forró“ aus dem Nordosten Brasiliens hat viele Gesichter, er kann wild oder zärtlich, traurig oder fröhlich klingen. Ein Stück der südamerikanischen Lebensfreude transportiert er in jedem Fall. Ursprünglich wurde der „Forró“ nur mit Trommel, Harmonika und einer Triangel gespielt, inzwischen ergänzen oft auch Streichinstrumente den Rythmus. Im Biergarten „Vier Linden“ spielt am Sonntag, 12. August, die „Forró“- Band Jorge do Rojão auf der Bühne. Professionelle Tänzer bringen den Gästen die Tanzschritte des Paartanzes bei. Um 17 Uhr beginnt die Veranstaltung. Der Eintritt kostet 7 Euro.

Mehr von RP ONLINE