1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Düsseldorf: Aktione beim Heimatsommer für Kinder

Freizeitaktion in Düsseldorf : Cordula Stratmann kommt nach Grafenberg

Kino, Comedy und Konzerte gibt es jetzt auf dem Gelände der Pferderennbahn Grafenberg. Prachtstück des Programms ist eine fünf mal drei Meter große LED-Wand, auf der auch tagsüber bei Sonnenlicht Filme zu sehen sind.

In diesem Sommer bleiben viele Düsseldorfer in ihrer Stadt. Gut, dass es den „Heimatsommer“ gibt. Unter diesem Namen präsentiert die Stadt viele Kultur- und Freizeitaktionen. So auch auf dem Gelände der Galopprennbahn in Grafenberg. Petra Schlieter-Gropp hat mit ihrer Agentur Schlieter & Friends ein umfangreiches Familienprogramm organisiert.

„Das Gelände neben der Pferderennbahn ist sensationell schön und ein guter Platz für viele Veranstaltungen“, sagt Petra Schlieter-Gropp. Prachtstück des Programms ist eine fünf mal drei Meter große LED-Wand, auf der (anders als auf klassischen Kinoleinwänden) auch tagsüber bei Sonnenlicht die Filme zu sehen sind. Vor allem Kinder können sich freuen, denn so sehen sie samstags um 16 Uhr je einen Film, morgen zum Beispiel die französische Komödie „Der kleine Nick“. Erwachsene können sich auf den Oscar-Abräumer „Parasite“ (Samstag, 18. Juli) oder auf Tarantinos „Once upon a Time in Hollywood“ (25. Juli, 19.30 Uhr) freuen.

Auf der Bühne neben der Leinwand sorgen für Live-Musik die Organisatoren der Jazz-Schmiede. Sie präsentieren beispielsweise am Donnerstag, den 30. Juli ein Konzert von Sängerin Inga Lühning. Außerdem gibt es ab nächste Woche Freitag jeweils ab 19.30 Uhr einen „Fresh Music Friday“ mit DiscJockey-Musik. Sportlich wird es sonntags um 9.30 Uhr, wenn die Besucher gemeinsam Yoga oder Pilates machen.

Am 9. August, kommt die Kölner Entertainerin Cordula Stratmann und liest für Kinder aus dem Buch „Rosa Riegl“ von Christine Nöstlinger vor. Aus Berlin reisen Schauspielerin Anna Thalbach und Tochter Nellie an, um am 1. August „Short Stories für Erwachsene von Roald Dahl“ zu lesen.

Für Organisatorin Petra Schlieter-Gropp ist der Sonntag, 26. Juli, ein besonderer Tag. „Ich freue mich auf den Opernabend auf den Spuren der Corona-Zeit“, sagt sie. Beginn ist um 19 Uhr. Außerdem im Programm ist eine Clown-Comedy-Show mit Charly Martin und eine Präsentation mit echten Eulen und anderen Greifvögeln.

Die Eintrittspreise schwanken je nach Termin zwischen sechs und zwölf Euro. Bis zu 200 Besucher haben vor der Leinwand und vor der Bühne Platz jeweils auf zwei mal zwei Meter großen Flächen, um die Corona-Abstandsregeln einzuhalten. Kostenloses Parken ist auf dem Staufenplatz möglich, jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn fährt von dort ein Shuttlebus direkt zum Rennbahngelände.

Karten für die Kulturveranstaltungen gibt es zu buchen online unter www.westticket.de. Das komplette Rennbahn-Heimatsommer-Programm  kann im Internet heruntergeladen werden.
www.schlieter-friends.de/specials