1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Britischer Sänger Midge Ure kommt zum Acoustic Festival Düsseldorf

Musikstadt Düsseldorf : Britischer Rock-Sänger Midge Ure kommt zum Acoustic Festival

Der Ex-Ultravox-Sänger war solo in den 1980er-Jahren erfolgreich und tritt im Weltkunstzimmer auf. Auch andere Musiker kommen zu dem Festival im August.

Rammstein war da, die Toten Hosen sind auch aufgetreten, Lady Gaga und Bruce Springsteen üben schon für ihre Auftritte in Düsseldorf. Die Stadt ist wieder beliebt bei Pop- und Rockstars. Auch Festivals finden wieder statt, zum Beispiel das Acoustic Festival am Samstag, 20. August. Bekanntester Act ist Midge Ure. Der 68-jährige Brite ist Rockmusik-Gitarrist und Singer-Songwriter. Seine größten Erfolge feierte er als Sänger der New-Wave-Band Ultravox und als Solokünstler in den Jahren 1980 bis 1985. Zusammen mit Bob Geldof gründete er 1984 das Hilfsprojekt Band Aid und organisierte auch das Benefizkonzert Live Aid mit. Zu seinen bekanntesten Songs zählen die Hits „Fade to grey“ (mit Visage) und als Solo-Sänger „If I was“.

„Auf unserer Liste der Künstler, die wir gerne auf unserer Bühne sehen wollten, stand Midge Ure schon immer ganz oben“, sagt Thomas Kirchmann, der zusammen mit Christoph Schulpen das Festival organisiert. „Wir sind glücklich, Midge Ure in diesem Jahr als unseren Headliner begrüßen zu dürfen.“

  • Rainer Kretschmann und sein Team haben
    Stockum : Erstes Thailand-Festival startet am Wochenende
  • Tickets, Line-Up, Fakten : Das muss man zu Parookaville 2022 in Weeze wissen
  • Uraufführung beim Asphalt-Festival : Freundliche Monster
  • Alexander Hülshoff hat mit seiner Ehefrau
    Kammermusikfest Kloster Kamp : Festival kehrt zur alten Größe zurück
  • Drei Veranstaltungen des Werstener Heimatsommers sind
    Neue Veranstaltungen beim Werstener Heimatsommer : Ein Werstener „Bier-Deckel“ und klassische Musik am See
  • Langenfeld live. © Fotografie RALPH MATZERATH,
    Party in der Langenfelder Innenstadt : Papa‘z finest rockt Marktplatz

Sechs weitere internationale Musiker und Bands stehen auf dem Programm. Aus Australien kommt Singer-Songwriter Jaimi Faulkner, der seine Soul-Songs selbst an seiner Gitarre begleitet. Die Band Sedaa setzt sich zusammen aus drei mongolischen und einem iranischen Musiker. Sie spielen mit traditionellen Instrumenten und singen Lieder nomadischer Vorfahren. Die Band „The Bolokos“ bringt Akustik-Punkrock aus der Karibik mit. Karyn Ellis ist eine kanadische Songwriterin, ihre Songs sind eine Mischung aus Folk, Country, Pop und Jazz. Das Duo „Fluegge“ hat Akustik-Punk-Musik im Repertoire, die Sänger haben sich Deutsch als Songsprache ausgesucht. „Bis hier hin“, „Voll im Trend“ und „Starr wie Eis“ heißen einige Titel. Und die Düsseldorferin Kate Rena bietet Akustik-Pop, Folk und Country-Musik.

Die Musiker des Acoustic Festivals verzichten auf elektrische Gitarren und betonen so die handgemachte, leisere Musik. Ort des Festivals ist das Musikzimmer an der Ronsdorfer Straße 77a. Die Konzerte werden von 15 bis 22 Uhr gespielt. In dieser Zeit kümmern sich zwei Betreuerinnen um die Kinder mit Spielen, Malen und anderen Überraschungen. So können die Eltern entspannt, aber in Sichtweite der Kinder, der Musik zuhören. „Und natürlich haben alle Kinder bis 14 Jahre freien Eintritt“, so die Veranstalter. Für Jugendliche und Erwachsene gibt es Festival-Karten für 32 Euro im Internet unter www.acoustic-festival.de.