1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Freizeit

Ausflugstipp für Düsseldorf: Skisport und Party in der Skihalle Neuss

Ausflugstipp für Düsseldorf : Skisport und Party wie in den Alpen

Die Skihalle in Neuss ist ganzjährig geöffnet. Wer keinen Schnee mag, hat die Wahl zwischen Kletterpark und Almgolf.

Auf den Winter im Rheinland  wartet man bekanntlich meist vergeblich. Und auf Schnee erst recht. Da muss der eingefleischte Skifan lange Wege zurücklegen, bis es  unter den Stiefeln knirscht.

Und Berge sind selbst dann nicht in Sicht, wenn es mal schneien sollte. Aber zum Glück müssen es nicht immer gleich die Alpen sein, Skifahren ist  auch im Rheinland möglich – und das seit fast 20 Jahren. Denn wer nicht auf den echten Schnee warten will, ist  in Neuss  genau richtig. In der Skihalle kommt schnell sportliche Winterstimmung auf.

Der große Vorteil Es regnet auf dem Gletscher nie – und er eignet sich perfekt für einen Tagesausflug ohne lange Anfahrt. Auch Anfänger kommen beim Skifahren oder Snowboarden in der Halle voll auf ihre Kosten und können ihr Können dort unter Beweis stellen. Und das Ganze bei minus drei Grad. Und der Schnee ist echt. Also selbst gemacht, oder besser produziert. Mehr noch: Den Pulverschnee gibt es inzwischen sogar zum Mitnehmen.

Wer also einen Tag im Schnee verbringen möchte, sollte sich warm anziehen. Mütze, Schal und Handschuhe sind sozusagen Pflicht. Oder am besten gleich die komplette Skiausrüstung. Wer keine hat: kein Problem! Besucher können sich auch fürs Skifahren einkleiden lassen.

Was es zu sehen gibt Die Hauptpiste ist 300 Meter lang, die Anfängerpiste etwa 100 Meter mit einem Gefälle von zehn bis 18 Prozent. Im Oberhang ist es steiler mit 28 Prozent, und er ist eher für die erfahrenen Skifahrer geeignet. Und mühsam den Berg hochzustapfen, ist auch überflüssig. Denn es gibt einen Vierer-Skilift.

Für wen geeignet Für Skifahrer, die zwischendurch mal fernab von den Skigebieten die Abfahrt runterwedeln wollen. Aber auch Snowboarder sind angesprochen. Und selbstverständlich Anfänger, die sich auf der kleineren Piste mal ausprobieren wollen. Darüber hinaus können große und kleine Besucher auch einfach nur mit Schlitten den Berg runterrodeln. Kurzum: geeignet für jeden Wintersportliebhaber.

Was sich lohnt Es muss nicht nur die Skipiste sein. Die Neusser Skihalle nennt sich inzwischen Alpenpark – und das zu Recht. Seit der Eröffnung ist das Terrain auf dem Gelände einer ehemaligen Mülldeponie peu à peu gewachsen. Denn rund um die Skihalle ist inzwischen eine riesige Anlage auf dem 150.000 Quadratmeter großen Gelände entstanden, wo sich für jeden etwas Geeignetes findet.

Die Adventure Golf-Anlagen (ganzjährig), der Kletterpark (ab den Osterferien) sowie Fun-Fußball erweitern das Freizeitangebot unter freiem Himmel. Wer sich viel bewegt hat, ist hungrig. Kulinarisch geht es deftig-alpenländisch zu. Und wer möchte, kann sogar – als wäre er im Urlaub – in einem der rustikalen Zimmer oder den neuen Baumchalets übernachten.

Sonderveranstaltungen Kindergeburtstage, Ski- und Snowboardkurse für Kinder und Erwachsene, das Angebot ist groß. Und da die Betreiber der Neusser Skihalle den Gästen soviel Alpen-Flair wie möglich bieten wollen, gibt es am Wochenende Après-Ski- und Schlagerpartys.

>>>Weitere Freizeittipps für Düsseldorf finden Sie hier.

Info Skihalle Neuss, An der Skihalle 1, Neuss, Telefon 02131 12440 Öffnungszeiten: täglich 9-22 Uhr, 20. April bis 30. September montags bis donnerstags 14-21 Uhr, freitags und samstags 9-22 Uhr, sonntags 9-20 Uhr. Eine normale Tageskarte für Erwachsene kostet zwischen 26 und 32 Euro.