Am 2. Augustwochenende gibt es viele Märkte in Düsseldorf

Freizeittipps : Ein Wochenende für Fans von Märkten

Neues, Gebrauchtes, Seltenes, Wertvolles und Leckeres: Die Märkte Düsseldorfs bieten an diesem Wochenende Waren fast aller Art.

Aachener Platz Wie jeden Samstag öffnet gegen 8 Uhr der Trödelmarkt auf dem Aachener Platz. Es gibt alles, was für Haushalt und Hobby gebraucht werden kann oder was man einfach mal haben möchte. An den zahlreichen Ständen und Buden werden zum Beispiel Haushaltswaren, Bücher, CDs, Filme, Obst, Blumen, Fahrräder, Kleidung und Werkzeug angeboten. Zahlreiche Food-Trucks bieten zum Teil ausgefallene Speisen und Getränke an. Dort findet zudem ein Konzert statt. Zu Gast im Café Sperrmüll im Flohmarktzelt ist diesmal die Band „Ted und die Fremden“. Sie will  mit Rock-Klassikern der 1950er und 1960er Jahre, unter anderem von Elvis oder The Americans, das Publikum begeistern. Der Eintritt zum Trödelmarkt und zum Konzert ist wie immer frei.

Radschlägermarkt Einmal im Monat, so auch an diesem Sonntag, zieht der Düsseldorfer Radschlägermarkt  an der Ulmenstraße viele Tausend Besucher an. Auf dem Gelände des Blumengroßmarktes findet der Besucher einfach alles – außer Neuware. Die Stände werden nicht nur im Freigelände, sondern auch in den Hallen aufgebaut, so dass Trödelvergnügen bei jedem Wetter möglich ist. Die Besucher finden viele spezialisierte Stände, die beispielsweise nur Silberbesteck, Comics oder altes Spielzeug anbieten. Aber auch der klassische Trödel, der sich beim Aufräumen von Haus und Hof findet, wird dort reichlich angeboten. Zur Stärkung gibt es verschiedene gastronomische Angebote und für die Anreise mit dem PKW stehen Parkplätze bereit. Die Parkgebühr beträgt 2 Euro, der Eintritt zum Markt selbst ist frei.

Messeparkplatz  Für großen Zulauf wird auch der Trödelmarkt auf dem Messeparkplatz P1 am Sonntag sorgen. Mit bis zu 900 Ausstellern und auf fast 60.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche soll er einer der schönsten Trödel- und Sammlermärkte Europas sein. Dort gibt es jede Menge echten Trödel bis hin zu Antiquitäten und Schnäppchen. Einen Namen hat sich der Markt im Bereich Secondhand-Mode gemacht. Kleidung vom Kinder-T-Shirt bis zu ausgefallenen Designerstücken wird angeboten. Abgerundet wird das Einkaufserlebnis mit einem umfangreichen Gastronomieangebot. Los geht es um 11 Uhr. Für Besucher stehen unmittelbar am Gelände etwa 12.000 Parkplatze zur Verfügung.Die Parkgebühr beträgt 3,50 Euro.

Bauernmarkt Frische Produkte können beim Bauernmarkt am Kolpingplatz an jedem Samstag zwischen 8.30 und 13.30 Uhr eingekauft werden. Die Ware wird von den Händlern oft in eigenen Betrieben erzeugt oder nach regionalen Rezepten produziert, ohne Konservierungs- oder Farbstoffe. Die Produkte wie Wurst, Brot Eier, Käse, Gemüse, Obst oder Blumen stammen ausschließlich aus der Region aus einem Umkreis von maximal 80 Kilometern. Am Stand gibt es bei Bedarf umfassende Beratung zur Herstellung und Verwendungsmöglichkeiten.

Fischmarkt Über 90 Händler bieten am Sonntag am Tonhallenufer ihre unterschiedlichsten Produkte an. Die Auswahl reicht von Fischspezialitäten und Delikatessen aus aller Welt, bis hin zu Blumen, Hüten und Kunsthandwerk. Der Markt direkt am Rhein lockt mit seiner schönen Atmosphäre nicht nur Besucher aus Düsseldorf an, auch tausende Marktfans aus den umliegenden Regionen werden wieder erwartet. Die gute Stimmung wird durch das vielseitige Musikangebot untermalt und animiert manchmal einige Gäste zum Tanzen. DJ Theo Fitsos ist zum Beispiel jeden Monat beim Weinstand von Dave Hänsel dabei und sorgt mit Klassikern und Hits von heute für Stimmung. Der Fischmarkt hat in der Zeit von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr von RP ONLINE