Düsseldorfer Drag-Queen: Freifrau von Kö auf der Wiesn

Düsseldorfer Drag-Queen: Freifrau von Kö auf der Wiesn

Sie hat es tatsächlich gewagt. Die Freifrau von Kö besuchte das Münchener Oktoberfest und verbrachte ein "fabulöses Wochenende" auf der Wiesn. Die Drag-Queen schaffte es sogar ins Promi-Zelt Käfers Wiesn-Schänke. Dort tanzte sie mit Giulia Siegel und Boris Entrup.

Die Freifrau, die sonst als einzig wahre Millionärsgattin auf der Düsseldorfer Kö zu Hause ist, hatte vorab an der Wahl zum Wiesn-Madl 2010 teilgenommen und wurde tatsächlich unter die 50 schönsten Bewerberinnen gewählt. Doch in München war Schluss. Dort setzte eine interne Jury ihrer Teilnahme ein Ende. "In Bayern ist man für mich einfach zu konservativ, im Rheinland wäre die Wahl anders ausgegangen", war sie sich sicher.

Von der Niederlage ließ sie sich nicht entmutigen. Standesgemäß versuchte sie ihr Glück im Promi-Zelt Käfers Wiesn-Schänke zum sogenannten Almauftrieb 2010. "Ohne Reservierung kommt da eigentlich niemand hinein, aber mit meinem fabelhaften Auftreten wurde ich natürlich von der Security hineingebeten", berichtet die selbsternannte Millionärsgattin selbstbewusst.

  • Fotos : Freifrau von Kö - Düsseldorfs schräge Drag-Queen
  • Eine Dame von Welt : Freifrau von Kö - Düsseldorfs Drag-Queen

Unter Prominenten wie Giulia Siegel, Olivia Jones und Make-up-Artist Boris Entrup fühlte sie sich in ihrem Designer-Dirndl wie zu Hause. "Ich war natürlich sofort zur Stelle, als die Pudervorräte der Wiesn Schönheiten in ihren Prada- und Chanel-Handtäschchen ausgingen", erzählt die Brünette mit Damengröße 38 "in der Hüfte etwas weiter geschnitten". "Ich war definitiv die letzte Rettung für so manche stylistenverpfuschte Frisur und aus der Form geratene Augenbraue."

Als einen "einzigen Jahrmarkt der Eitelkeiten" beschreibt die Freifrau das bunte Treiben auf der Wiesn. "Teilweise war ich geblendet von strassbehangenen Dirndl und neiderfüllt von zum Bersten gefüllten Silikonanbauten, " gesteht die Millionärsgattin, deren Ehemann angeblich mit seiner blutjungen Sekretärin in der Karibik weilt.

Mehr von RP ONLINE