1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Fortunen lösen Boom bei Sportvereinen aus

Düsseldorf : Fortunen lösen Boom bei Sportvereinen aus

Die Zahl der Mitglieder ist stark gestiegen, die Hälfte geht aufs Konto des Fußball-Zweitligisten.

Mehr als ein Viertel aller Düsseldorfer sind inzwischen Mitglieder eines Sportvereins. Laut dem gestern erschienenen Kommunalbericht "Sport und Bewegung in Düsseldorf" stieg die Zahl der Mitglieder zwischen den Jahren 2000 und 2012 von rund 110 000 auf mehr als 150 000. Einen wesentlichen Anteil an diesem Boom haben die Fans von Fortuna Düsseldorf - und unter diesen die Frauen.

Der Zuwachs von rund 40 000 Vereinsmitgliedern stadtweit ist wesentlich dem Fußball-Zweitligisten zu verdanken. Im Jahr 2005 waren 2549 Menschen Mitglied bei Fortuna. Fünf Jahre später waren es schon 5855, am 31. Dezember 2012 schließlich 22 602. Die Werte haben sich demnach verneunfacht. Noch extremer fällt der Anstieg bei den Frauen aus. Von 226 weiblichen Mitgliedern im Jahr 2005 steig die Zahl auf 4664 Ende 2012, das ist mehr als das Zwanzigfache. Der weitaus größte Teil dieser Neulinge ist passives Mitglied.

Neben Fortuna und dem Fußball im Allgemeinen haben auch viele andere Sportarten einen stärkeren Zuspruch erfahren. Den größten Boom verzeichnete dabei einigermaßen überraschend Volleyball. Bei der Erhebung im Jahr 2000 gab es 2387 Mitglieder in Volleyball-Vereinen, zwölf Jahre später waren es 4211 (ein Plus von 76,4 Prozent). Die Sporart ist vor allem bei den älteren Düsseldorfern beliebt, ein Drittel der genannten Mitglieder sind 60 Jahre oder älter. Auf den weiteren Plätzen der Zuwächse liegen Hockey (plus 72 Prozent), Tischtennis (plus 56,9 Prozent), Golf (plus 28,2 Prozent) und Leichtathletik (27,4 Prozent).

Die Stadt stellt sich darauf ein, dass der Anstieg anhält. Eine Prognose, basierend auf den aktuellen Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung, geht davon aus, dass bis zum Jahr 2025 die Zahl der Vereinsmitglieder auf 155 000 wächst. Ein erneuter Aufstieg der Fortuna wurde dabei nicht berücksichtigt.

(hdf)