1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf: Fortuna holt Aufstiegsparty nach

Fortuna Düsseldorf : Fortuna holt Aufstiegsparty nach

Durch die gerichtliche Auseinandersetzung nach dem Relegationsspiel gegen Hertha BSC verpuffte die Euphorie über die Rückkehr in die Erste Liga schnell. Bei der Saisoneröffnung am Samstag gegen Benfica Lissabon (15 Uhr, Arena) soll das Aufstiegsteam gewürdigt und die aktuelle Elf präsentiert werden.

Sportvorstand Wolf Werner erinnert sich genau an den 15. Mai 2012. Das 2:2 gegen Hertha BSC bedeutete den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. Doch der verfrühte Platzsturm der Fortuna-Fans hatte ein Nachspiel. "Wir konnten nur eine Nacht feiern, dann kamen die Nackenschläge aus der Hauptstadt. Einer nach dem anderen", erklärt Werner. "Die Leistung von Mannschaft und Trainerteam wurde in den Tagen danach überhaupt nicht gewürdigt." Mittlerweile sind fast drei Monate vergangen. Die Gerichtsprozesse hat Fortuna gewonnen, und in 16 Tagen rollt für die Düsseldorfer der Ball in der Ersten Liga. Zur Saisoneröffnung am Samstag kommt in Benfica Lissabon ein Gegner mit internationalem Renommee. Dann soll der Bogen zwischen Aufstiegshelden, Fans und dem völlig neu zusammengestellten Team geschlossen werden.

"Ich habe noch nie erlebt, dass man nach einem Aufstieg nicht vier Tage danach noch betrunken ist. Die Leistung wurde in keiner Weise gewürdigt. Das hat mir für das Team leidgetan", erklärte Trainer Norbert Meier im Rückblick. "Aber jetzt sind wir im Konzert der Großen wieder mit dabei. Das war nicht geplant, jetzt freuen wir uns auf den Pokal, die Liga und erst mal auf Benfica." In der Saison 1980/81 waren die Portugiesen der bisher letzte Gegner Fortunas im internationalen Geschäft. Im Viertelfinale des Europacups der Pokalsieger unterlagen die Düsseldorfer im Rückspiel in Lissabon mit 0:1. Im Rheinstadion trennte man sich 2:2 (Tore: Rüdiger Wenzel und Ralf Dusend). "Wir wissen, was da für ein Kaliber auf uns zukommt. Benfica spielt jedes Jahr Champions oder Europa League", erklärt Meier. Vor zwei Wochen statteten Vorstandsmitglied Thomas Allofs und Robert Palikuca aus der Marketingabteilung der portugiesischen Hauptstadt einen Besuch ab. Sie sahen einen 5:2-Erfolg Benficas gegen keinen Geringeren als Real Madrid.

Knapp 20.000 Eintrittskarten wurden bisher verkauft. Ab 13 Uhr ist die Arena für die Anhänger geöffnet. "Auch die Fans sollen für ihre Leistungen nochmals gewürdigt werden", erklärt Meier. Bei geschlossenem Dach beginnt dann ab 13.30 Uhr das Programm. Umrahmt von einer großen Laser- und Lichtshow sowie Livemusik mehrerer Bands auf zwei Bühnen werden die Aufstiegshelden gefeiert. In mehreren Videoeinspielungen, die durch einige Interviews unterbrochen werden, können die Fans die abgelaufene Saison noch einmal Revue passieren lassen. Während sich die aktuelle Mannschaft dann eine dreiviertel Stunde vor dem Anpfiff um 15.30 Uhr in der Kleinen Kampfbahn neben der Arena warm macht, wird das Dach geöffnet und der Bogen langsam zum Auftakt in die neue Saison gespannt.

Spätestens mit dem Anpfiff soll der Aufstieg dann der Vergangenheit angehören und der Fokus voll auf der Ersten Liga liegen. "Wir haben 34 Spiele in der Bundesliga vor uns. Wer hätte davon vor ein paar Jahren zu träumen gewagt?", erklärt Werner. Das Ziel ist klar: "Am Ende hoffen wir, dass wir dann die nächsten 34 vor uns haben."