1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Düsseldorfer Flughafen

Düsseldorfer Flughafen hat die viertmeisten Ausfälle und Verspätungen in Europa

Studie zu verspäteten Flügen : Düsseldorfer Flughafen hat viertmeiste Verspätungen in Europa

Nirgendwo sonst gab es in Deutschland in diesem Jahr so viele Ausfälle und Verspätungen wie in Düsseldorf. Das hat die Erhebung eine Fluggastrechte-Portals ergeben. Mehr als jeder vierte Fluggast war demnach betroffen.

Einer neuen Studie der Fluggastrechteorganisation Airhelp zu den Verspätungen an Europas Flughäfen zufolge kommt aus deutscher Sicht der Düsseldorfer Flughafen ganz besonders schlecht weg. Europaweit liegt in dieser unrühmlichen Rangliste auf Platz vier aller Flughäfen. Berücksichtigt wurden die Flüge in diesem Jahr. Kostenpflichtiger Inhalt Neben den bekannten Wartezeiten bei den Sicherheitskontrollen hoben die Flieger von 490.000 Fluggästen, also rund 26 Prozent, in Düsseldorf verspätet ab oder fielen ganz aus.

Am wichtigsten deutschen Flughafen in Frankfurt am Main kam es mit 1,1 Millionen beziehungsweise 21,9 Prozent der Passagiere bisher zu vergleichsweise wenigen Verspätungen. Noch vor zwei Jahren lag bei beiden Flughäfen die Verspätungsquote bei über 30 Prozent - allerdings war das Flugaufkommen auch deutlich höher.

Europäischer Negativ-Spitzenreiter ist mit rund 28 Prozent und 645.000 Fluggästen der Flughafen in Brüssel, gefolgt von Paris und Eindhoven. In Paris starteten von den 1,8 Millionen Fluggästen rund 27 Prozent mit Verspätung. Auf dem deutlich kleineren Flughafen Eindhoven mussten 26 Prozent der Passagiere zusätzliche Geduld aufbringen.Insgesamt hatten in diesem Jahr europaweit bereits rund 20 Millionen Passagiere Probleme mit ihren Flügen.

  • Zum Start der Herbstferien in NRW
    Herbstferien in NRW starten : Geduld auf Straßen und am Flughafen gefragt
  • Weeze Deutschland 23 Juni 2019: Terminal
    Insolvenz von Frankfurt-Hahn : Harte Zukunft für kleine Flughäfen
  • Stau auf der Corneliusstraße.
    Sprachlich und inhaltlich überarbeitet : Stadt Düsseldorf entschärft Klimaschutz-Studie zum Verkehr
  • Eine Eurowings-Maschine am Flughafen Köln. (Archiv,
    Ferienmitte in NRW : Flughäfen melden entspannte Lage – wenig Wartezeiten
  • Zwischenfall am Airport Weeze : Auto durchbricht Zaun – Flughafen sieht kein Sicherheitsrisiko
  • Thomas Anker aus Kamp-Lintfort und seine
    Herbstferien in NRW gestartet : Chaos am Düsseldorfer Flughafen bleibt aus – lange Staus in NRW

"Einsparungen sowie Personalnot sorgen dieses Jahr immer wieder dafür, dass Passagiere ihr Ziel stark verspätet oder gar nicht erreichen", erklärte der Rechtsexperte bei Airhelp, Christian Leininger. Für die Erhebung verglich die Organisation Daten von 100 Flughäfen in der EU aus dem Zeitraum Januar bis Oktober 2021.

Besonders glatt verliefen die Flugreisen hingegen in Großbritannien und Irland: Hier lagen sieben der zuverlässigsten zehn Flughäfen. In Dublin hatten nur rund vier Prozent der Passagiere Probleme mit ihren Flügen, in Belfast und Liverpool waren es jeweils rund sechs Prozent.

In den Sommerferien verschärften sich die Probleme an den Flughäfen oftmals: Von Juli bis September reiste knapp jeder dritte Passagier aus Istanbul mit Verspätung ab. In Paris stieg der Anteil der Betroffenen auf 32 Prozent.

Von den insgesamt rund 20 Millionen betroffenen Passagieren haben über 700.000 ein Anrecht auf eine Entschädigung von bis zu 600 Euro, erklärte Airhelp weiter. Komme es vor Ort zu starken Verzögerungen beim Check-in, sollten betroffene Passagiere Belege sammeln und anschließend ihr Recht auf Entschädigung einfordern.

Die Höhe der Entschädigung berechnet sich dabei prinzipiell nach der Länge der Flugstrecke. Auch die tatsächliche Verspätungszeit am Ankunftsort und der Grund für die Verspätung spielen eine Rolle. Fluggäste können ihren Entschädigungsanspruch bis zu drei Jahre nach dem Flugtermin einfordern.

(AFP/jbu)