Nachhaltiger Verkehr Flughafen Düsseldorf testet Wasserstoffbus für Passagierverkehr

Düsseldorf · Der Flughafen Düsseldorf will nachhaltiger werden. Ein weiterer Schritt war nun der Test von Bussen, die mit Wasserstoff angetrieben werden.

Der Wasserstoffbus „H2.City Gold“ im Einsatz auf dem Vorfeld des Düsseldorfer Airports.

Der Wasserstoffbus „H2.City Gold“ im Einsatz auf dem Vorfeld des Düsseldorfer Airports.

Foto: Flughafen Düsseldorf

Der Flughafen Düsseldorf geht auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit einen weiteren Schritt. Zwei Wochen lang wurde ein Bus im Passagierverkehr getestet, der mit Wasserstoff betrieben wird. Das berichtet der Flughafen. Bei diesem Test im Realbetrieb sollte sich zeigen, ob solche Busmodelle für die Anforderungen am Flughafen geeignet sind.

Der „H2.City Gold“-Wasserstoffbus hat einen 180 Kilowatt starken Motor, fünf Wasserstoff-Tanks auf dem Dach, ein 44 kWh Batteriepaket und eine 60 Kilowatt starke Brennstoffzelle an Bord. Damit schafft er eine Reichweite von 500 Kilometern.

In der nächsten Zeit sollen es in die Auswertung gehen. „Besonders die Erkenntnisse der Busfahrerinnen und Busfahrer sowie der Passagiere sind wichtig“, sagt Andreas Kraus, Senior Vice President Corporate Development bei der Flughafen Düsseldorf GmbH. An der Durchführung des Tests waren auch das Tochterunternehmen Flughafen Düsseldorf Ground Handling GmbH und die Firma Caetano Bus beteiligt.

„Der Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit ist eine der wichtigsten Aufgaben“, erklärt Krause. Mithilfe des Wasserstoffs sollen Emissionen reduziert und Partner mit ins Boot geholt werden. Der Wasserstoffbus ist nur Teil eines ganzheitlichen Ansatzes. So ist weiterhin der Aufbau und Betrieb einer Wasserstofftankstelle geplant.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort