Flughafen Düsseldorf: Verlorene Puppe ist wieder bei ihrer Besitzerin

Flughafen Düsseldorf: Nach Facebook-Aufruf: Mädchen hat Puppe "Dida" zurück

Gut ein halbes Jahr nachdem der Flughafen über Facebook nach einer Puppen-Besitzerin suchte, meldete sich jetzt die Mutter aus der Schweiz. "Dida" war damals im Fundbüro abgeben worden.

Seit dem 22. März lag die handgemachte Puppe im Fundbüro. Der Flughafen hatte im April über Facebook einen Aufruf gestartet, um die Besitzerin ausfindig zu machen. Er wurde über 4400 mal geteilt. Mit Erfolg: Wie der Flughafen jetzt mitteilte, hat sich die Mutter des Mädchens gemeldet, der die Puppe gehört.

Durch Zufall war sie auf den Facebook-Post des Airports vom 11. April aufmerksam geworden. Eine Maschine der Swiss International Air Lines brachte die Puppe nun zur Familie nach Zürich zurück. So konnte Annika ihre "Dida" (so der richtige Name der Puppe) wieder in die Arme schließen.

  • Düsseldorf : Flughafen sucht Heidis Puppenmutter

Schon damals war die Mutter mit ihren zwei Kindern unmittelbar nach dem Verlust der Puppe im Fundbüro gewesen. Doch da lag das Spielzeug noch nicht vor.

(joh)