Flughafen Düsseldorf - unsere Tipps zu Parken, Check-in und Ankunft

Schnell am Gate: Flughafen Düsseldorf - unsere Tipps zu Parken, Abflug und Ankunft

Mit ein paar Tricks können Sie besonders schnell und stressfrei am Flughafen Düsseldorf abfliegen oder ankommen. Wir verraten sie Ihnen.

Den Flughafen Düsseldorf erreichen Sie mit dem eigenen Fahrzeug oder Leihwagen einfach über die A44. Der Flughafen verfügt über eine eigene Ausfahrt, so können Sie diesen kaum verfehlen. Benutzen Sie ein Carsharing-Auto von Anbietern wie DriveNow oder Car2Go, parken Sie im Parkhaus P7 auf den extra dafür ausgewiesenen Parkplätzen. Mit dem Taxi kostet die Fahrt zum Flughafen Düsseldorf aus der Innenstadt rund 30 Euro. Besonders für frühe oder sehr späte Flüge ist ein Taxi oder Leihwagen die bequemste Alternative zu den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Am Düsseldorfer Flughafen parken

Egal wie dringend Sie einen Parkplatz benötigen: In der Nähe des Düsseldorfer Airports wild zu parken, wird sehr wahrscheinlich teuer. Alle Falschparker werden rigoros abgeschleppt. Steuern Sie lieber einen von über 20.000 Parkplätzen in Flughafennähe an. Die Preise schwanken hier je nach Unternehmen und Standort sehr.

Einen Tag lang zu parken kostet im Langzeitparkbereich mindestens rund 25 Euro pro Tag. Je länger Sie parken, desto günstiger wird der Tagespreis. Fahren Sie bei einer Parkdauer von mehr als drei Tagen zu den Parkhäusern P4 und P5 oder zu den Parkplätzen P22 und P25. Vom Parkhaus P4 und P5 fährt die SkyTrain alle paar Minuten zum Terminal, von den Parkplätzen P22 und P25 ist es nur ein kurzer Fußweg.

Am günstigsten parken Sie auf einem der Langzeit-Spar-Parkplätze. Das sind die Parkplätze P23, P24, P26 und P13. Von den Parkplätzen P24 und P26 fährt alle 20 Minuten ein Shuttle-Bus zum Airport Düsseldorf. Vom Parkplatz P23 sind es circa zehn Gehminuten. Etwas umständlicher ist der Parkplatz P13. Um zum Terminal des Düsseldorfer Flughafens zu gelangen, müssen Sie 1,8 Kilometer zurücklegen.

Buchen Sie Ihren Parkplatz am besten im Vorfeld und informieren Sie sich über die aktuellen Verfügbarkeiten. Auf diese Weise erhalten Sie sicher einen Parkplatz. Bei einem Parkspecial parken Sie ab rund 30 Euro pro Woche. Nach der Onlinebuchung erhalten Sie eine Anfahrtsskizze per E-Mail und sparen sich den Gang zum Kassenautomat. Tipp: Wer seinen Parkplatz mit dem Smartphone fotografiert, findet ihn nach einem längeren Urlaub auch sicher wieder!

Flughafen Düsseldorf mit dem Zug erreichen

Kommen Sie aus Düsseldorf, sind öffentliche Verkehrsmittel in der Regel die beste Alternative. Der Airport Düsseldorf verfügt über zwei Bahnhöfe: einen S-Bahnhof direkt am Terminal und eine Bahnhofsstation, wo neben S-Bahnen und Regionalzügen auch ICE einfahren. Über 350 Züge halten hier täglich und so steht Ihrer Ankunft in Düsseldorf aus den umliegenden Städten nichts im Weg. Achten Sie auf mögliche Verspätungsursachen, wie etwa durch Bauarbeiten.

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen-Bahnhof in Düsseldorf müssen Sie noch ein paar Minuten mit der SkyTrain zum Terminal fahren. Diese fährt alle paar Minuten und macht einen Zwischenstopp am Parkhaus P4. Sind Sie noch nicht im Besitz eines Tickets, müssen Sie ein Fahrticket zum Kurzstreckentarif lösen. Fahren Sie von einem Parkhaus zum Flughafen Düsseldorf, gilt Ihr Parkticket der Flughafen Düsseldorf GmbH oder ein Ticket des Parkvogels als Fahrkarte für bis zu neun Personen.

So kommen Sie mit der Bahn zum Flughafen Düsseldorf

Fahren Sie mit der S-Bahn aus der Innenstadt, nehmen Sie am besten die S11. Diese fährt über den Düsseldorfer Hauptbahnhof bis zum S-Bahnhof am Terminal C. Eine Fahrt mit der SkyTrain ist dann nicht nötig. Sie benötigen nur rund zwölf Minuten vom Hauptbahnhof zum Flughafen Düsseldorf. Die S11 fährt alle 20 Minuten, am Wochenende und an Feiertagen alle 30 Minuten.

Wann sollten Sie vor Abflug da sein?

Spätestens zwei Stunden vor Abflug sollten Sie den Check-In Schalter erreichen, so lautet die Empfehlung des Düsseldorfer Flughafens. Möchten Sie es gemütlich angehen lassen, planen Sie aber lieber etwas mehr Zeit ein.

Bedenken Sie bei der Zeitplanung folgende Faktoren:

  • Rechnen Sie mehr Zeit ein, wenn es sich um einen internationalen Flug handelt.
  • Geben Sie am Flughafen Düsseldorf kein Gepäck auf und checken Sie online ein, können Sie auch später am Flughafen ankommen.
  • Geben Sie Gepäck auf, informieren Sie sich vorab, wann die Check-In Schalter öffnen. Oft nutzt es gar nichts, zu früh am Flughafen zu sein.
  • Kennen Sie den Flughafen Düsseldorf? Wenn nicht, planen Sie etwas mehr Zeit ein, um sich in Ruhe zu orientieren.
  • Wann ist der Abflug? Am späten Vormittag und mittags ist es am Flughafen Düsseldorf meist ruhiger. Fliegen Sie morgens oder abends planen Sie dagegen mehr Zeit für die Sicherheitskontrolle ein.
  • Gibt es Störungsmeldungen oder Streiks am Flughafen, die zu verlängerten Wartezeiten führen könnten?
  • Planen Sie einen Puffer für Staus, Bahnausfälle oder anderweitige Verspätungen ein.
  • Haben Sie zu viel Zeit, entspannen Sie sich bei einem Kaffee, Snack oder Bummel im Duty-Free-Bereich, nachdem Sie die Passkontrolle passiert haben.
  • Verspätung am Flughafen Düsseldorf : Airline haftet nicht für "unvorhersehbare" Maus im Flugzeug
  • Orkan Friederike schüttelt Flugzeuge am Düsseldorfer Flughafen ordentlich durch

Wie wirkt sich das Nachtflugverbot in Düsseldorf aus?

Am Flughafen Düsseldorf gibt es ein Nachtflugverbot. Zwischen 23 Uhr und 6 Uhr dürfen keine Flüge landen. Starten dürfen die Flugzeuge sogar schon ab 22 Uhr nicht mehr. Das sollten Sie bei der Buchung beachten, wenn Sie kein Risiko eingehen möchten. Denn wenn es bei Ihrem Nachtflug zu Verspätungen kommt, wird Ihr Flieger statt am Flughafen Düsseldorf womöglich auf dem Kölner Airport landen. Das ist nicht nur ärgerlich, es kann auch ganz schön umständlich sein. Informieren Sie sich hier über die die aktuellen Abflugs- und Ankunftszeiten.

Vom Flughafen Düsseldorf mit dem Hund abfliegen

Fliegen Sie mit Ihrem Hund, ist die Reise etwas aufwendiger. Schon lange vor dem Abflug müssen Sie einiges beachten: Welche Airlines erlauben Tiere in der Kabine oder im Frachtraum? Welche Vorgaben an die Transportbox müssen Sie einhalten? Die Vorgaben unterscheiden sich von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft. Eines ist jedoch sicher: Ein Flug mit Tier muss bei der Buchung angegeben werden. Meist kostet die Mitnahme eines Tieres zusätzlich.

Kontaktieren Sie Ihre Fluggesellschaft also rechtzeitig und klären Sie die Formalitäten. Bei vielen Fluggesellschaften können Hunde und Katzen mit einem Gewicht von bis zu sechs Kilogramm in der Kabine transportiert werden. Allerdings müssen sie über den Zeitraum des gesamten Fluges in der Transportbox bleiben. Fliegt Ihr Hund im Frachtraum, erkundigen Sie sich über die Vorgaben der Flugbox. Die Box muss genügend Luftlöcher besitzen, ausreichend groß sein und dem Hund müssen Futter und Wasser zur Verfügung stehen.

Hunde, die mit dem Flugzeug innerhalb der EU reisen, müssen mindestens vier Monate alt sein und über einen Heimtier-Reisepass verfügen. Dieser kann von den meisten Tierärzten ausgestellt werden und dient als Nachweis über den Gesundheitszustand und die Impfungen. Ihr Hund muss außerdem gechippt sein und die Nummer des Chips muss mit der Nummer im Heimtier-Reisepass übereinstimmen.

Reisen Sie mit Hund ab dem Düsseldorfer Flughafen, planen Sie noch mehr Zeit ein. Nicht nur für die zusätzliche Zeit, die beim Check-In und den Kontrollen benötigt wird, sondern auch um Ihrem Hund vor Abflug noch einmal die Möglichkeit zu geben, auf die Hundetoilette zu gehen und sich an den Reisetrubel zu gewöhnen.

Schneller durch die Sicherheitskontrolle des Düsseldorfer Flughafens

Zuletzt war es am Flughafen Düsseldorf an den Sicherheitskontrollen zu erheblich längeren Wartezeiten gekommen, sodass sogar die Bundespolizei mit anpacken musste. Doch trotz langer Warteschlangen am Düsseldorf Airport gibt es einige Tricks: Halten Sie sich beim Anstellen eher links, denn diese Schlangen sind in der Regel kürzer. Stellen Sie sich hinter Businessreisende, liegen die Chancen hoch, dass es sich hier um routinierte Vielflieger handelt und es etwas zügiger vorangeht.

Tipp: Am Flughafen Düsseldorf ist der Sicherheitsbereich zwar entsprechend der Gates A, B und C aufgeteilt. Es ist aber beispielsweise möglich, im Bereich für Gate B durch die Sicherheitskontrolle zu gehen und dann nach der Kontrolle zu Gate A oder C zu gelangen. In der Regel ist im Bereich A mehr los als in B oder C.

Late-Night-Check-in am Düsseldorfer Flughafen

Fliegen Sie am frühen Morgen, können Sie auch den Late-Night-Check-in durchführen. Besuchen Sie den Flughafen Düsseldorf am Vorabend Ihres Fluges und checken Sie mitsamt Gepäck am Schalter ein. Mit der Bordkarte in der Hand können Sie am nächsten Morgen sofort und ohne Hektik zu den Sicherheitskontrollen gehen. Aus Sicherheitsgründen müssen Sie das Gepäck selbst einchecken. Reisen Sie mit Ihrem Ehepartner oder den Kindern, ist es ausreichend, wenn eine Person für alle eincheckt. Vergessen Sie nicht, die Reisepässe für alle Reisenden mitzubringen.

Bleiben Sie nach dem Late-Night-Check-in noch für 15 Minuten am Flughafen Düsseldorf, bis der Koffer durch die mehrstufige Gepäckkontrolle durch ist. Der Late-Night-Check-in ist je nach Airline ab 18 bis 20 oder 21 Uhr möglich. Doch nicht jede Airline bietet diesen Service an. Prüfen Sie vor Ihrer Anreise zum Flughafen Düsseldorf, ob der Late-Night-Check-in bei Ihrer Airline möglich ist. Condor, Eurowings und Lufthansa beispielsweise bieten den Late-Night-Check-in an.

Parken für Abholer am Flughafen Düsseldorf

Abholer parken am Düsseldorf Airport am besten auf einem der Kurzzeitparkplätze. Diese liegen direkt am Terminal. Die Parkplätze P11 und P12 sind jeweils nur eine Gehminute vom Terminal entfernt. Parken Sie nur für kurze Zeit, eignet sich der Parkplatz P12, da dieser ganz in der Nähe des Ankunftsbereichs C liegt. Bringen Sie jemanden zum Flughafen Düsseldorf, eignet sich dagegen der Parkplatz P11 besser.

Weitere Kurzzeitparkplätze am Düsseldorfer Flughafen Terminal sind die Parkhäuser P1, P2, P3, P7 und P8. Parken Sie nur wenige Minuten, eignen sich die Parkplätze P1 und P2 am besten. Hier werden pro zwölf Minuten 1,80 Euro berechnet. Müssen Sie noch etwas auf die Ankunft am Düsseldorfer Flughafen warten, ziehen Sie die anderen Parkhäuser vor. Die Kosten schwanken hier zwischen 3,50 und 4,50 Euro pro Stunde.

Stressfrei am Flughafen Düsseldorf warten

Statt Hektik und Stress können Sie den Antritt Ihrer Reise auch genießen. Das Geheimnis liegt im Zeitmanagement: Planen Sie genügend Zeit ein und genießen Sie Ihren Aufenthalt am Flughafen Düsseldorf bei einem Kaffee oder Snack. Ruhiger als die Restaurants und Cafés in der Einkaufsmeile ist die Starbucks Filiale in der ersten Etage. Noch gemütlicher wird es, wenn Sie direkt durch die Sicherheitskontrollen gehen und im Duty Free Bereich in einem Restaurant eine Pause einlegen. Ganz frühe Flieger könnten jedoch leer ausgehen: Alle Cafés inklusive Starbucks öffnen um 5 Uhr morgens. Ist der Abflug vom Düsseldorf Airport schon um 6 Uhr morgens, muss es wahrscheinlich ein schneller Kaffee oder ein Coffee to go sein.

Und auch wenn Sie im Duty-Free-Bereich des Düsseldorfer Airports noch günstig einkaufen möchten: Halten Sie sich lieber zurück. Nach Ihrem Urlaub kommen Sie auf dem Weg zum Kofferband noch einmal am Duty-Free-Bereich vorbei. Dann müssen Sie kein unnötiges Gepäck mit in den Urlaub nehmen.

Nach der Rückkehr schnell einkaufen

Auf der Ankunftsebene gibt es einen Supermarkt, mit dem sich ein leerer Kühlschrank nach einem mehrwöchigen Urlaub wieder füllen lässt. Dieser hat von 5 Uhr morgens bis Mitternacht geöffnet.

Hier geht es zur Infostrecke: Flughafen Düsseldorf - zehn Tipps für stressfreies Reisen

(rpo)