Düsseldorf: Flüchtlinge: Kritik an Äußerung der Schüler-Union

Düsseldorf : Flüchtlinge: Kritik an Äußerung der Schüler-Union

Die Schüler-Union wird scharf kritisiert für eine Mitteilung, in der sie sich gegen die Unterbringung von Flüchtlingen in Turnhallen ausspricht und vor fehlender "Sicherheit der Schüler" warnt. CDU-Kreisparteichef Thomas Jarzombek spricht von "inakzeptablen Ressentiments" und sagt: "Mit den Verantwortlichen wird sehr deutlich gesprochen werden." Auch der Landesverband der konservativen Schülervertretung und der Jugendrat übten Kritik. Inzwischen ist die Schüler-Union selbst auf Distanz gegangen. Es handele sich um einen "sprachlich missglückten und nicht beschlossenen Textentwurf".

Unter der Überschrift "Flüchtlinge raus aus Sporthallen!" hatte es unter anderem geheißen, dass das Risiko für "Diebstähle und Verschmutzungen" steige, gerade Mädchen könnten Angst vor den "frustrierten und verzweifelten Flüchtlingen" bekommen. Die Schüler-Union hat nun erklärt, sie werde sich verstärkt in Austauschprojekte einbringen, "um Ängste und Vorurteile" auszuräumen.

(arl)
Mehr von RP ONLINE