Hauptdarsteller aus "Vincent will meer": Florian David Fitz gibt Autogramme im FrankenheimKino

Hauptdarsteller aus "Vincent will meer" : Florian David Fitz gibt Autogramme im FrankenheimKino

Für viele Zuschauer ist Florian David Fitz vor allem der gutaussehende Arzt aus der RTL-Serie "Doctor's Diary". Doch der 35-Jährige schauspielert nicht nur, sondern schreibt auch Drehbücher - so auch für den Film "Vincent will meer". Am Montagabend lief das Roadmovie im FrankenheimKino, und Florian David Fitz stellte den Film dem Publikum im ausverkauften Open-Air-Kino persönlich vor.

"Ich kenne Florian aus 'Doctor's Diary'. Jetzt bin ich gespannt, ihn mal in einem ganz anderen Film zu sehen", sagte Inga (19), die sich vor der Vorstellung ein Autogramm holte. Das Roadmovie "Vincent will meer" handelt von einer Reise ans Meer. Nach dem Tod seiner Mutter macht sich Vincent (Florian David Fitz), der am Tourette-Syndrom leidet, mit der Asche der Verstorbenen auf den Weg, um ihren letzten Wunsch zu erfüllen: einmal ans Meer. Begleitet wird er von der magersüchtigen Marie (Karolin Herfurth) und dem Zwangsneurotiker Alexander (Johannes Allmeyer).

"Mir ging es vor allem darum, die Geschichte von jemandem zu erzählen, der nicht so ist, wie er gerne wäre. Und zuzuschauen, wie er damit klarkommt und ob er es am Ende schafft", sagt Drehbuchschreiber Florian David Fitz. "Tourette ist dabei ein tolles Symbol. Das kann für alles Mögliche stehen, jeder hat ja in seinem Leben etwas, wo er nicht so ist, wie er gerne wäre".

Der Besuch des Hauptdarstellers lockte viele kurz entschlossene Besucher ins Open-Air-Kino und löste einen Ansturm auf die Abendkasse aus: Eine gute halbe Stunde vor Filmbeginn war die Vorstellung ausverkauft. "Die Kombination aus dem schönen Wetter und dem sonnigen Lächeln von Florian David Fitz hat die Zuschauer wohl überzeugt", freut sich Kino-Veranstalter Sven Kukulies. "Das war heute ein neuer Abendkassenrekord."

Für Florian David Fitz erfüllte sich damit das, was sich der Schauspieler und Drehbuchautor für seinen Film gewünscht hatte: "Wir hatten gehofft, dass 'Vincent will meer' diesen Sommer in den Open-Air-Kinos läuft. Ein Roadmovie ist einfach der perfekte Film für einen Sommerabend."

Am Montagabend konnte sich Florian David Fitz zudem über den 800.000 Zuschauer in seinem Film freuen - ein unerwarteter Erfolg. "Ich habe vorher gewettet, dass wir auf keinen Fall die Grenze von 300.000 Zuschauern überschreiten. Mit 800.000 hätte ich niemals gerechnet", so der Schauspieler und Drehbuchautor.

Am 18. August wird wieder prominenter Besuch im FrankenheimKino erwartet: Schauspieler Wotan Wilke Möhring wird seinen neuen Film "Das letzte Schweigen" persönlich vorstellen.

Ein Video-Interview mit Florian David Fitz sehen Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Autogrammstunde mit Florian David Fitz

(jco)
Mehr von RP ONLINE