Feuerwehr Düsseldorf rettet Katzenbaby "Diva" vom Dach

Düsseldorf : Feuerwehr rettet Katzenbaby "Diva" vom Dach

So aufregend hatte sich ein Katzenkind aus Oberbilk seinen ersten Ausflug in die Umgebung wohl nicht vorgestellt: Es musste von der Feuerwehr gerettet werden.

Bei den sommerlichen Temperaturen am Dienstagmorgen hatte der Besitzer der vier Monate alten Kreuzung aus Britisch-Kurzhaar- und Hauskatze das Fenster seines Appartements offen gelassen - und Kätzchen "Diva" kletterte prompt aus er Gaube im fünften Stockwerk noch ein bisschen höher. Und da stand sie nun, auf einem schmalen Sims zwischen Dach und Dachrinne, in die sie auch mal vorsichtig ein Pfötchen steckte, aber nur, um es gleich wieder zurückzuziehen.

Dass ihr Herrchen sie inzwischen aus dem Fenster lockte und auch mit Leckerchen winkte, half nichts - die Höhenangst von "Diva" war zu groß, das Katzenbaby rührte sich nicht vom Fleck, und sein Besitzer kam nicht heran. Er alarmierte schließlich die Feuerwehr, die das Kätzchen von der Drehleiter aus erst ausfindig machte, um es dann unverletzt und sicher mit dem Leiterkorb nach unten zu bringen.

Herrchen unterstützte die Aktion mit beruhigenden Worten vom Fenster aus. Bevor er aber seine "Diva" erleichtert in Empfang nehmen konnte, machte die ihrem Namen noch einmal alle Ehre - und fuhr ausgerechnet auf dem Arm ihres Retters, Feuerwehrmann Thomas Zender, protestierend die Krallen aus.

(sg)
Mehr von RP ONLINE