Düsseldorf: Feuer in altem Banktresor

Düsseldorf: Feuer in altem Banktresor

Beim Abriss der Deutschen Bank qualmte es im Keller in einem Safe.

Mit ABC-Ausrüstung fuhr die Feuerwehr gestern zur Breite Straße. Arbeiter, die dort das ehemalige Gebäude der Deutschen Bank abreißen, hatten in den Trümmern einen riesigen Stahlschrank entdeckt, aus dem Rauch austrat. Sie befürchteten eine wie auch immer geartete chemische Reaktion in dem alten Banktresor, die durch die Erschütterungen beim Abriss verursacht worden sein könnte, oder den Austritt eines Gases.

Die chemikaliendichte Schutzkleidung brauchten die Feuerwehrleute dann aber doch nicht, sie erkannten schon am Geruch des Rauchs, dass sie es eher mit ihrem Alltagsgeschäft zu tun hatten - mit einem gewöhnlichen Feuer. In dem alten Banktresor waren Abfälle in Brand geraten, vermutlich tatsächlich durch die Abrissbewegungen. Die Flammen wurden mit herkömmlichen Mitteln gelöscht, die Feuerwehr konnte nach anderthalb Stunden wieder abrücken. Bis dahin kam es auf der Breite Straße zu Verkehrsbehinderungen. Das Umweltamt wurde über den Brand informiert und soll die Baustelle nun noch einmal kontrollieren.

(sg)