Düsseldorf: Festpakete: Tafel hofft auf mehr Spender

Düsseldorf: Festpakete: Tafel hofft auf mehr Spender

Die Düsseldorfer Tafel sammelt in der katholischen St. Benedikt-Schule in der City Lebensmittel, um bedürftige Menschen mit einem Paket für die Festtage beschenken zu können. Unter dem Motto "Düsseldorfer helfen Düsseldorfern" möchte die Tafel Lebensmittel anbieten, die der Hilfsorganisation normalerweise nicht zur Verfügung stehen. "Im vergangenen Jahr haben die Pakete leider nicht für alle gereicht, die am nächsten Tag zur Ausgabe kamen", sagt Eva Fischer, die die Aktion koordiniert.

Deswegen hoffe die Tafel jetzt auf eine bessere Beteiligung. Besonders gut geeignet seien nicht verderbliche Waren wie Speiseöl, Fleisch- und Fischkonserven, Honig, Marmelade, Dauerwurst, Gemüsekonserven, Kaffee, Tee, Nudeln und Fertiggerichte. Auch Hygieneartikel kommen in Frage. "Die Pakete sollten unverschlossen sein, damit wir sehen können, ob sich das Paket eher für eine Familie mit Kindern, ein älteres Paar oder einen Alleinstehenden eignet", sagt Fischer.

Angenommen werden die Weihnachtspakete am 13. Dezember von 8 bis 18 Uhr in der Aula der Schule an der Charlottenstraße 110. Am 14. Dezember sind alle Bürger, die über einen Düssel-Pass oder ähnliche Nachweise verfügen, eingeladen, sich die Pakete abzuholen. Die Ausgabe beginnt um 9 Uhr und geht, solange der Vorrat reicht.

(jj)