Fast vier Millionen Ferien-Fluggäste

Wirtschaft : Fast vier Millionen Ferien-Fluggäste

Anders als im Vorjahr gab es in den Sommerferien am Flughafen kein Chaos bei den Kontrollen.

(tb) Der größte Flughafen in Nordrhein-Westfalen zieht nach den Sommerferien ein positives Fazit. Rund 3,9 Millionen Fluggäste sind in der Zeit vom 13. Juli bis 28. August am Airport abgeflogen und gelandet. Der Flughafen zählte in diesem Zeitraum etwa 29.800 Flugbewegungen. Die Passagier- und Verkehrszahlen lagen damit laut Flughafen in den ersten Sommerferien nach der Insolvenz der Air Berlin auf dem Niveau des Vorjahres. Die Anzahl der Passagiere aus dem Umland des Airports, deren Reise in Düsseldorf begann und endete, nahm im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent zu.

„Der Ferienverkehr ist in Düsseldorf operativ sehr gut gelaufen. Unsere Maßnahmen haben gegriffen. Gemeinsam mit unseren Partnern hatten wir uns intensiv auf die hinter uns liegenden Wochen vorbereitet“, sagt Thomas Schnalke, Chef des Düsseldorfer Flughafens. Die Prozesse am Airport hätten auch bei bis zu mehr als 90.000 Passagieren am Tag eine „hohe Verlässlichkeit bewiesen“, so Schnalke.

Der Airport hatte sich mit einem Maßnahmenpaket auf den Hauptreiseverkehr vorbereitet und hierfür einen siebenstelligen Betrag investiert. Im Vorjahr war es vor allem wegen zu wenigen Sicherheitskräften an den Kontrollen teilweise zu chaotischen Zuständen in den Sommerferien gekommen. Moderne Sensortechnik brachte nun an den Sicherheitskontrollen vor den Flugsteigen eine Verbesserung bei der Passagiersteuerung. Zusätzliche Servicekräfte hätten in dieser Zeit mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Auf dem Vorfeld halfen Flughafenmitarbeiter den Dienstleistern der Airlines, den Andrang zu bewältigen. Außerdem wurde die räumliche Situation vor den Passagierkontrollen für die Reisenden baulich verändert.

Mehr von RP ONLINE