"Düsseldorf stinkt's": Facebook-Protest gegen Ölmühle

"Düsseldorf stinkt's": Facebook-Protest gegen Ölmühle

Um sich gegen die anhaltende Geruchsbelästigung durch die Neusser Ölmühle Sels zu wehren, hat der Düsseldorfer Björn Korff die Facebook-Gruppe "Düsseldorf stinkt's" gegründet. Auf der Seite können sich Betroffene über den fauligen Geruch, der je nach Windstärke- und Richtung nach Heerdt, Derendorf, Oberkassel und in die Neusser Innenstadt zieht, austauschen.

Um sich gegen die anhaltende Geruchsbelästigung durch die Neusser Ölmühle Sels zu wehren, hat der Düsseldorfer Björn Korff die Facebook-Gruppe "Düsseldorf stinkt's" gegründet. Auf der Seite können sich Betroffene über den fauligen Geruch, der je nach Windstärke- und Richtung nach Heerdt, Derendorf, Oberkassel und in die Neusser Innenstadt zieht, austauschen.

Björn Korff hat die Facebook-Gruppe "Düsseldorf stinkt's" gegründet. Foto: Björn Korff

Nachdem auch umfangreiche Reinigungsarbeiten den Geruch nicht beseitigen konnten, kommt jetzt in der Ölmühle neuste Technik zum Einsatz. Sels will ab Weihnachten eine mobile Anlage zur Verbrennung von Abluft einsetzen. Langfristig wird dies dann in einem Kessel geschehen, der passgenau angefertigt werden soll. Ölmühlen-Geschäftsführer Julian Sels hatte erklärt, dass in den nächsten Wochen eine Besserung der Situation eintreten werde, da die Ablufttechnik des Unternehmens neu eingestellt wird.

Neuste Technik soll die Geruchssituation rund um die Ölmühle nun verbessern. Foto: Endermann

Ölmühlen-Gegner Björn Korff hat bisher nicht das Gefühl, dass die Maßnahmen des Unternehmens eine Verbesserung bewirkt haben. "Ich glaube, dass hier die Politik die Interessen eines Unternehmens denen der Anwohner vorzieht."

Korff ist selbst unmittelbar von dem Gestank betroffen. Seit einem halben Jahr bewohnt er zusammen mit seiner Lebensgefährtin eine Eigentumswohnung in Derendorf "Vorher kannte ich das Problem gar nicht, mittlerweile bin ich aber ziemlich genervt von dem Zustand. Es gibt Tage, an denen kann ich draußen kaum Luft holen."

Weil er beruflich viel mit sozialen Netzwerken arbeitet, kam dem 29-jährigen Grafiker schließlich auf die Idee, die Facebook-Seite "Düsseldorf stinkt's" zu gründen. Damit will er Betroffenen die Möglichkeit zur Diskussion geben. "Ich hoffe auf eine Gruppendynamik, vielleicht erstellen alle Betroffenen zusammen ein Beschwerdeschreiben. Ich will die Menschen mobilisieren und Druck auf die Stadt ausüben." Eine Schließung der Ölmühle fordert der Düsseldorfer jedoch nicht.

  • Neuss : Extra-Technik gegen Gestank
  • Weniger Beschwerden über Gestank : Neue Tests in Neusser Ölmühle

Die Ölmühle Sels liegt im Neusser Hafen. Dort werden aus Ölsaaten Speiseöle und Fette für die Lebensmittel- und Futtermittelindustrie hergestellt. Im Oktober hatte das Landesumweltamt festgestellt, dass die Dämpfe, die bei der Produktion entstanden, zu schwefelhaltig seien. Daraufhin wurde der Betrieb im November für aufwendige Reinigungsarbeiten kurzzeitig eingestellt.

Nach der erneuten Inbetriebnahme der Ölmühle meldeten RP-Online-Leser jedoch weiterhin Geruchsbelästigungen in Düsseldorf und Neuss. "Ich wohne in Heerdt und arbeite in Büderich. Man nimmt den Gestank immer wieder wahr, es hängt vom Wind ab wie stark. Ich persönlich finde, dass der Gestank zugenommen hat", schreibt RP-Online-Nutzerin Alina Keßels aus Heerdt.

Leser Andreas Jell berichtet, dass er den den Geruch sogar an der Universität Düsseldorf wahrgenommen habe und Stefan Wittman aus Düsseldorf schreibt: "Ich wohne und arbeite in Lörick. Mit einer leichten, temporären Geruchsbelästigung muss man wohl leben. Aber nicht mit dem starken Gestank insbesondere in den Abendstunden und am Wochenende."

Fühlen Sie sich ebenfalls vom Ölmühlen-Gestank gestört? Dann melden Sie uns hier, wann und wo Sie den Geruch festgestellt haben.

(jco)
Mehr von RP ONLINE