Thomas Kemper wird Unternehmenssprecher: Ex-Regierungssprecher geht zu den Stadtwerken

Thomas Kemper wird Unternehmenssprecher: Ex-Regierungssprecher geht zu den Stadtwerken

Düsseldorf (dto). Der ehemalige NRW-Regierungssprecher Thomas Kemper übernimmt eine führende Position bei den Stadtwerken Düsseldorf. Wie die Rheinische Post wird in am Mittwochsausgabe berichten, dass der 54-Jährige ab Oktober Leiter der neuen Hauptabteilung Unternehmenskommunikation und Energiepolitik werden wird.

Mehrheitsgesellschafter der Stadtwerke ist der baden-württembergische Energiekonzern EnBW, der 54,9 Prozent der Anteile hält. Die Stadt Düsseldorf verfügt über eine Sperrminorität von 25,05 Prozent. Die restlichen 20 Prozent entfallen auf die Gas-, Elektrizitäts- und Wasserwerke Köln (GEW). Erst zu Monatsbeginn war der frühere NRW-Energieminister Axel Horstmann (SPD) als NRW-Repräsentant zu EnBW gewechselt.

Sein Landtagsmandat will er einstweilen behalten, was auch den Unmut des SPD-Landesvorsitzenden Jochen Dieckmann hervorgerufen hat. Markus F. Schmidt, der Vorstandsvorsitzende der Stadtwerke, betont jedoch: "Kemper ist kein zweiter Horstmann." Er selbst habe ihn angesprochen, während die Verhandlungen mit Horstmann über die Zentrale gelaufen seien. Ex-Staatssekretär Kemper war vor seiner Tätigkeit in der NRW-Staatskanzlei, zu der auch der Medienbereich gehörte, 13 Jahre lang Bereichsleiter Marketing und Kommunikation bei der Harpen AG in Dortmund.

(gms2)
Mehr von RP ONLINE