Nach tödlichem Unfall in Düsseldorf: Ex-Piraten-Politiker bezeichnet Bahnfahrer als "Killer"

Nach tödlichem Unfall in Düsseldorf : Ex-Piraten-Politiker bezeichnet Bahnfahrer als "Killer"

Ein ehemaliger Piraten-Politiker hat mit einem Facebook-Post für Empörung gesorgt. Bezogen auf den Straßenbahn-Unfall am Donnerstag, bei dem eine 22-Jährige ums Leben kam, sprach er von "Rheinbahn-Killern".

In dem Post heißt es: "Die Rheinbahn Killer Fahrer haben nach nur 5 Tagen den 1 Menschen getötet. Mal sehen ob sie wieder über 10 kommen diese Jahr." Es hagelte fassungslose Kommentare, inzwischen hat der Verfasser offenbar nicht nur den Post, sondern seine komplette Facebook-Seite gelöscht. Der Ex-Politiker war 2014 für die Piratenpartei bei der Kommunalwahl in Düsseldorf angetreten. Die "Bild" hatte zuerst über den Fall berichtet.

Inzwischen hat sich auch die Piratenpartei bei Facebook geäußert. "Es bleibt festzustellen: Die Bezeichnung einer Berufsgruppe als "Killer" lehnen wir komplett ab. Wir halten sie für falsch und verletzend", heißt es dort unter anderem.

Die 22-Jährige war am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr auf der Kaiserswerther Straße in Düsseldorf von einer U-Bahn überfahren worden. Sie starb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer (51) kam mit einem Schock ins Krankenhaus.

Update: In einer früheren Version des Artikels wurde der Name des Ex-Piraten-Politikers genannt. Inzwischen hat die Piratenpartei bestätigt, dass dieser in der Partei kein Amt mehr innehat. Deshalb haben wir den Namen entfernt.

(hsr)
Mehr von RP ONLINE