Jan Fitschen: Ex-Europameister läuft beim SFD auf

Jan Fitschen: Ex-Europameister läuft beim SFD auf

Am 27. Februar kommt der Titelträger von 2006 über 10.000 Meter zu einem öffentlichen Training und einem Vortrag in den Sportpark Niederheid. Dabei gibt der 40-Jährige anderen Laufbegeisterten Tipps.

Holthausen Jan Fitschen gehört zu den Helden der deutschen Leichtathletik. 2006 schaffte er etwas, das 32 Jahre zuvor keinem deutschen Langstreckenläufer gelungen war. Fitschen holte den Europameistertitel über 10.000 Meter. In einem taktisch geprägten Rennen schlug Jan Fitschen sensationell die favorisierten Läufer aus Spanien im Schlussspurt. Für diese Leistung wurde er zum Leichtathleten des Jahres in Deutschland gewählt. Zudem gewann der heute 40-Jährige 28 Deutsche Meistertitel. Fitschen kommt zu einem öffentlichen Training (27. Februar, 18 Uhr) mit anschließendem Vortrag/Fragerunde zum SFD 75 in den Sportpark Niederheid (Paul-Thomas-Straße 35).

Herr Fitschen, wie kommt es, dass Sie zu einem Training zum SFD kommen?

Fitschen Ich unterstütze den Metro Marathon Düsseldorf in diesem Jahr organisatorisch. So kam Renndirektor Jan Winschermann auf die Idee, meine Erfahrungen als aktiver Läufer den Helfervereinen zur Verfügung zu stellen. Und da lag es nahe, gemeinsam mit dem SFD ein Training anzubieten.

Kennen Sie den SFD?

Fitschen Ich habe SFD-Läufer Max Thorwirth mal kurz beim Kö-Lauf getroffen, aber noch nicht mit ihm zusammen trainiert. Ich hoffe, dass sich das am Dienstag ändert. Den Sportpark Niederheid kenne ich noch nicht. Ich habe aber gehört, dass alles da ist, was man benötigt, um ein effektives Lauftraining durchzuführen.

Wer darf den bei "Ihrem" Training mitmachen?

Fitschen Besonders eingeladen sind alle Helfervereine des Metro Marathons Düsseldorf. Aber nicht nur: Wir freuen uns über jeden, der kommt, das Training ist offen für alle. Egal ob es sich um Mittel- oder Langstreckler handelt, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener. Wir werden zusammen Spaß haben und jeder, der kommt, wird etwas lernen. Ich habe ja mal als Mittelstreckler angefangen und habe da auch so meine Erfahrungen gemacht. Es wird kein knallhartes Leistungstraining sein. Eher nach dem Motto: Hintern hoch von der Couch und los geht's. Wer erkältet oder verletzt ist, also nicht mittrainieren kann, kann auch gerne nur zum Impulsvortrag ab 20 Uhr kommen. Der Vortrag ist auch der Vorgeschmack auf das Kenia-Event am 2. März in der Jugendherberge Düsseldorf.

Kenia-Event ...?

Fitschen Ich habe viele Trainingslager in Kenia absolviert, weil dort einfach die besten Läufer der Welt herkommen. Diese Erfahrungen im Wunderläuferland Kenia habe ich in Vortrags- und Buchform gegossen. Wer wissen möchte, warum die Kenianer den Europäern ständig weglaufen, kann es in der Jugendherberge erfahren.

Sie geben bei dem Workshop auch Tipps von ihren kenianischen Lektionen weiter?

Fitschen Ja, selbstverständlich. Und wer etwas über Laufen und Lauftraining wissen möchte, soll mich ruhig fragen, auch beim SFD. Es gibt keine Frage, die zu blöd ist, gestellt zu werden.

Haben Sie schon vor dem Lauftraining beim SFD einen Tipp für alle Laufenthusiasten?

Fitschen Das Wichtigste ist, mit einer positiven Einstellung und viel Spaß an die Sache zu gehen. Wer sich nur quälen muss, macht etwas falsch. Setzt Euch erreichbare Ziele und verschiebt sie, wenn Ihr sie erreicht habt. Das gibt positive Bestätigung und Ihr habt Spaß beim Laufen.

(tino)