1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

EVK Düsseldorf: Lockerung von Besuchsverbot im Evangelischen Krankenhaus

Düsseldorfer Krankenhaus : Besuche im EVK sind wieder möglich

Das EVK Düsseldorf lockert das wegen Corona verhängte Besuchsverbot. Von nun an sind Besuche in dem Krankenhaus unter bestimmten Auflagen wieder möglich. Auch Operationen finden statt.

Im Evangelischen Krankenhaus an der Kirchfeldstraße in Unterbilk wurden keine weiteren Patienten oder Mitarbeiter positiv auf Corona getestet. Daher hebt das Krankenhaus das seit dem 24. Juni bestehende Besuchsverbot auf.

Ab Montag (13. Juli) dürfen Patienten täglich zwischen 15 und 18 Uhr wieder besucht werden. Dabei ist allerdings höchstens ein Besucher pro Patient zugelassen und im Krankenhaus muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Jeder Besucher muss außerdem zuvor online einen Fragebogen zu seinem Befinden ausfüllen, um zu verhindern, dass Personen mit Krankheitssymptomen Patienten besuchen.

Geplante Operationen und ambulante Behandlungen finden nun ebenfalls wieder statt. Für positiv getestete Patienten gibt es weiterhin die Corona-Isolierstation.

Das Besuchsverbot war ursprünglich verhängt worden, da eine Patientin positiv auf Corona getestet worden war, als sie entlassen werden sollte. Weitere Tests ergaben, dass weitere drei Patienten und vier Angestellte des Krankenhauses ebenfalls infiziert waren.

Um weiteren Infektionen vorzubeugen, beschloss das EVK zusammen mit dem Gesundheitsamt ein Maßnahmenpaket, das unter anderem das Besuchsverbot und die Absage geplanter, nicht lebensnotwendiger Operationen enthielt. Dieses gilt bis zum 10. Juli. Ab Montag kehrt das Krankenhaus wieder zu den ursprünglich geltenden Corona-Regelungen für die Besuche zurück.

(mma)