FDP-Kreisparteitag in Düsseldorf: EU-Abgeordneter Alvaro tritt nicht wieder an

FDP-Kreisparteitag in Düsseldorf: EU-Abgeordneter Alvaro tritt nicht wieder an

Der Düsseldorfer Europaabgeordnete und Vize-Präsident des europäischen Parlaments, Alexander Alvaro, wird nächstes Jahr bei der Europawahl nicht wieder antreten. Das verkündete der 38-Jährige beim Kreisparteitag der FDP in Düsseldorf.

Es war sein erster Parteitag seit dem schweren Unfall Ende Februar diesen Jahres. Alvaro war auf der A1 schwer verunglückt und lebensgefährlich verletzt worden. Er dankte der Delegierten für den "unglaublichen Zuspruch aus dem Kreisverband". Es sei ein schönes Gefühl zu wissen, dass man nicht alleine sei, wenn es drauf ankomme. "Freunde und Familie sind das, was am Ende das Leben lebenswert macht." Es sei ärgerlich, dass es manchmal einen Nackenschlag brauche, um das zu erkennen.

Nur wenige Monate nach dem Unfall ist Alvaro vollkommen genesen. Der Liberale gehört seit zehn Jahren dem Europaparlament an, seine Bereiche sind Bürgerrechte, Informations- und Kommunikationstechnik. Ausdrücklick bedankte sich Alvaro auf dem Kreisparteitag bei der FDP-Chefin Gisela Piltz. Mit ihr als Bundestagsabgeordneter "haben wir uns gut die Bälle zuspielen können". Sie werde ihm als Ansprechpartnerin fehlen. Alvaro lobte auch seinen deutschen Parlamentskollegen Martin Schulz (SPD), der sich um den Posten des Kommissionspräsidenten bewerbe:"Er ist jemand, der anständig ist, mit dem man zusammenarbeiten kann und der sich an das hält, was man vereinbart hat." Anstand habe kein Parteibuch. Er selbst werde nach der Wahl 2014 der Kreispartei zur Verfügung stehen.

(url)
Mehr von RP ONLINE