1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Kommentar: Es fehlen wieder Sozialwohnungen

Kommentar : Es fehlen wieder Sozialwohnungen

Mit großem Tamtam haben die Politiker vor gut zwei Jahren das Handlungskonzept Wohnen weitgehend parteiübergreifend auf den Weg gebracht. Anfangs stand es in der Kritik, weil es den Investoren zu viele Lücken bot, die Auflagen von 20 Prozent Sozialwohnungen und 20 Prozent preisgedämpftem Wohnraum zu umgehen.

Jetzt offenbart sich eine weitere Lücke im Handlungskonzept. Von den 400 überwiegend kleinen Wohneinheiten ist keine einzige Sozialwohnung. Damit entsteht in Düsseldorf zwar wieder neuer Wohnraum - 3000 Wohnungen will OB Thomas Geisel pro Jahr schaffen. Aber die 400 Appartements dürften eher etwas für gut verdienende Berufeinsteiger sein als für Durchschnittsverdiener.

thorsten.breitkopf@rheinische-post.de

(RP)